Erste grosse Panne

Ausstrahlungsdatum
Samstag, 1. August 1953
Text

TV-Pionier Ulrich Hitzig zur ersten grossen Panne des Versuchsbetriebs: «Wie gestaltete das Schweizer Fernsehen anno 1953 zum ersten Mal die 1.-August-Sendung?


Natürlich mit einer vaterländischen Ansprache. Der damalige Zürcher Stadtpräsident Dr. Emil Landolt sollte sie halten. Mit einem freundlichen Lächeln liess der Stapi die Prozeduren des Make-ups über sich ergehen. Live – aufzeichnen konnte man TV-Sendungen damals noch nicht – sprach er dann via Fernsehkamera zu seinen lieben Miteidgenossen.

 

Genauer: Er glaubte jedenfalls fest daran, dies zu tun, denn mit Entsetzen mussten die TV-Techniker dem Stapi nach der Sendung gestehen, dass die ganze Übung wegen eines technischen Defekts nicht über den Sender gegangen war. Der verhinderte 1.-August-Redner nahm die Hiobsbotschaft gelassen auf. Bei einem Glas Wein, zu dem die ganze TV-Mannschaft eingeladen wurde, erklärte Landolt mit einem Schmunzeln, auch wenn ihn niemand am Bildschirm habe sehen können, ihm habe es trotzdem gefallen – besonders das Schminken…»

Login

Passwort vergessen? - Registrieren
Zum Login