SRF Sport wird mit dem Radio- und Fernsehpreis der Ostschweiz 2014 ausgezeichnet

Text

2014 war ein Jahr der sportlichen Grossereignisse: die Olympischen Spiele in Sotschi, die Fussball-WM in Brasilien, die Leichtathletik-EM in Zürich – um nur einige zu nennen. SRF Sport stand ständig im «Hochleistungsmodus», kritisch beobachtet von der ganzen Nation. Die SRG Ostschweiz findet, die Herausforderung sei ausgezeichnet gemeistert worden. Sie verleiht SRF Sport den Radio- und Fernsehpreis 2014 der Ostschweiz in Würdigung der Leistung des gesamten Teams – dem bemerkenswert viele Ostschweizerinnen und Ostschweizer angehören. Die Preisübergabe am 17. Dezember um 18.30 Uhr im Pfalzkeller in Sankt Gallen ist öffentlich.


Die Kantone Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Glarus, Graubünden, St.Gallen und Thurgau stiften den in der Regel jährlich ausgerichteten Preis. Verliehen wird er von der SRG Ostschweiz, der Ostschweizer Trägergesellschaft von Schweizer Radio und Fernsehen.

 

Ostschweiz gut vertreten

SRF bietet im Bereich Sport seit Jahren ein aussergewöhnlich vielfältiges und hochwertiges Programmangebot. Mit Qualität und Quantität trägt dieses massgeblich zum Erfolg der Unternehmung bei. Nahe an den Sportlerinnen und Sportlern baut SRF Brücken zwischen Menschen und zwischen Regionen der Schweiz. In dieser Programmvielfalt spielen Ostschweizerinnen und Ostschweizer eine zentrale Rolle.

 

Ausserordentlich war die Leistung – im Radio, Internet und Fernsehen – im Jahr 2014, dem Jahr der Grossprojekte. Neben dem Tagesgeschäft sorgte das Team für eine ganze Reihe von Highlights: Die Olympischen Spiele in Sotschi deckte es nicht nur journalistisch professionell ab, im Auftrag des IOC produzierte es auch die Fernsehbilder der alpinen Skirennen. Im Juni und Juli brachte SRF die Fussball-WM von Brasilien in die Schweizer Stuben, und wenige Wochen später sorgte es mit der Übertragung der Leichtathletik-EM in Zürich für Begeisterung. SRF Sport produzierte auch hier – zusammen mit Kolleginnen und Kollegen von RSI und RTS – für ganz Europa das internationale TV-Signal aller Wettkämpfe.

 

Schwingerkönig hält Laudatio

Diese Highlights sind an der Preisverleihung vom 17. Dezember im Sankt Galler Pfalzkeller in eindrücklichen Filmbeiträgen und emotionalen Clips nochmals zu sehen. Auf Einladung der SRG Ostschweiz mit Präsident Erich Niederer wird eine stattliche Delegation von SRF Sport anwesend sein. Lokalmatador Matthias Hüppi wird moderieren und unter anderen zusammen mit Regisseur Beni Giger, Kommentator Dani Kern, den Projektleiterinnen Susan Schwaller und Silvia Exer von den Erlebnissen im Sportjahr 2014 berichten. Die Laudatio hält Schwingerkönig Jörg Abderhalden. Für die SRG Ostschweiz wird Hildegard Jutz, Präsidentin der Programmkommission, Sportchef Urs Leutert den Preis übergeben. Die Feier ist öffentlich.

Bild
Weitere Beiträge

Login

Passwort vergessen? - Registrieren
Zum Login