Medienpreis Aargau/Solothurn für Bähram Alagheband und Thomas Vogel

Datum
27. April 2015
Text

Bei der Verleihung des Medienpreises Aargau/Solothurn dürfen sich zwei SRF-Journalisten über eine Auszeichnung freuen: In der Sparte Radio gewinnt Bähram Alagheband mit dem Beitrag «Zivilcourage: Wie ein einfacher Bauer eine ganze Stadt gerettet hat», im Bereich TV geht der Preis an Thomas Vogel mit dem «Rundschau»-Beitrag «Demente hinter Gittern».


Bähram Alagheband erhält den Medienpreis Aargau/Solothurn in der Sparte Radio. Sein Beitrag «Zivilcourage: Wie ein einfacher Bauer eine ganze Stadt gerettet hat» kam am 2. Februar 2014 auf Radio SRF 2 Kultur zur Ausstrahlung. Der Bericht erzählt die Geschichte eines einfachen Bauern aus dem Kanton Bern, der im 14. Jahrhundert die Solothurner vor einem geplanten Überfall der Kyburger warnte und somit die ganze Stadt rettete.

 

In der Kategorie TV entschied sich die Jury für den Beitrag «Freiheitsentzug im Heim: Demente hinter Gittern» von Thomas Vogel, produziert für die «Rundschau» vom 27. August 2014. Mit Bettgittern und Zwangsdecken möchten viele Heime verhindern, dass demente Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Bett steigen und verunfallen. «Demenzkranke hinter Gittern» zeigt die Gefahren dieser Massnahmen und wie Menschen im Heim unter den Freiheitseinschränkungen leiden.

 

Der Medienpreis Aargau/Solothurn wurde am 27. April 2015 bereits zum 17. Mal verliehen. Ziel des Preises ist die Anerkennung und Förderung der journalistischen Qualität in der lokalen und regionalen Berichterstattung der beiden Kantone. Die Fachjury unter der Leitung von Jurypräsident Peter Schellenberg und den Fachjuryleitern Catherine Duttweiler (Print), Emanuel Freudiger (Foto), Vinzenz Wyss (Radio) und Toni Zwyssig (TV) ermittelten aus über hundert eingereichten Beiträgen je einen Preisträger in den vier Kategorien.

Bild
URL der Sendung