Roland Mägerle wird Abteilungsleiter Sport und Leiter Business Unit Sport SRG

Text

Der neue Leiter SRF Sport und Business Unit Sport SRG (BUS) heisst Roland Mägerle. Der bisherige Leiter Grossprojekte der BUS tritt die Nachfolge von Urs Leutert an, der Ende 2015 in Pension geht.


Roland Mägerle verantwortet seit 2004 in der Business Unit Sport (BUS) der SRG die Grossprojekte. In dieser Funktion ist der 46-Jährige auf nationaler Ebene für die Planung, Koordination und Umsetzung von Projekten wie Welt- und Europameisterschaften im Fussball, Olympischen Spielen oder Ski-Weltmeisterschaften zuständig.

 

In der Abteilung Sport des damaligen Schweizer Fernsehens hatte Mägerle verschiedene leitende Positionen; er war unter anderem Redaktionsleiter «sportlive» und Projektleiter für die Fussball-Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich und die Olympischen Winterspiele in Salt Lake City 2002. Zuvor war er erst als freier Mitarbeiter, dann als Redaktor und Produzent für Sportsendungen tätig.

 

Roland Mägerle hat an der Universität Zürich ein Wirtschaftsstudium abgeschlossen; er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Die neue Position tritt er am 1. Januar 2016 an.

 

Roland Mägerle: «Es ist eine grosse Motivation, zusammen mit einem kompetenten und engagierten Team die Abteilung Sport von SRF und die BUS in die Zukunft führen zu dürfen. Den anstehenden Herausforderungen werde ich mit Elan, Respekt und nicht zuletzt mit meiner Passion für den Sport begegnen. Ich freue mich auf die interessante Tätigkeit und den Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen in der Geschäftsleitung sowie auf die Zusammenarbeit mit den Sportverantwortlichen in den Regionen.»

 

Ruedi Matter, Direktor SRF: «Roland verfügt über alle Voraussetzungen, um die Abteilung Sport von SRF im multimedialen Zeitalter zu führen. Mit seiner langjährigen Führungserfahrung, seiner Kompetenz in der Leitung von Grossprojekten und seiner sportjournalistischen Praxis ist er der ideale Mann für diese anspruchsvolle Tätigkeit. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm als neuem Mitglied der Geschäftsleitung.»

 

Roger de Weck, Generaldirektor SRG: «Sport bi de Lüt: Die SRG hat das beste Sportangebot in Europa, das die Zuschauer weniger kostet als im deutschen, italienischen oder französischen Bezahlfernsehen. Ich freue mich, dass wir mit Roland Mägerle eine publizistisch und organisatorisch äusserst kompetente Persönlichkeit für die Leitung der SRF-Sportredaktion und der SRG-weiten Business Unit Sport verpflichten konnten.»

Bild

Login

Passwort vergessen? - Registrieren
Zum Login