Ostschweizer Medienpreis 2016: «SRF bi de Lüt – Unser Dorf» als Bester Fernsehbeitrag ausgezeichnet

Text

Beim Ostschweizer Medienpreis 2016 verlieh die Fernsehjury dieses Jahr den Preis in der Kategorie Fernsehbeitrag an Matthias Hämmerly und das Team von «SRF bi de Lüt – Unser Dorf» für den Beitrag über Schwellbrunn AR. Die feierliche Preisverleihung fand am 8. Juni 2016 im Pfalzkeller St. Gallen statt.


Den diesjährigen Ostschweizer Medienpreis in der Kategorie Fernsehbeitrag verleiht die Jury an den Produktionsleiter Matthias Hämmerly und dessen Team von «SRF bi de Lüt – Unser Dorf». Dieses besteht aus Redaktoren, Produzenten und Kamerateams. Das Fernsehteam begleitete für eine vierteilige Serie rund ein halbes Jahr lang die Bevölkerung des appenzellischen Dorfes Schwellbrunn. Dort werden Schweizer Traditionen noch gelebt und gepflegt.

 

Der Beitrag kam am 6. März 2015 auf SRF 1 zur Ausstrahlung. Er erzählt vom landwirtschaftlich geprägten Alltag der Bewohnerinnen und Bewohner. Das SRF-Team konnte dabei erfolgreich die verschiedenen Facetten der Dorfgemeinschaft darstellen. «Wir zeigen das Zusammenleben, beschönigen und beeinflussen aber nichts. Es ist die gelebte Schweizer Realität – und keine Bilderbuchschweiz», sagt «SRF bi de Lüt»-Produzent Matthias Hämmerly.

 

«Der Preis geht an die sehr gute Kamera, an den vorbildlichen Schnitt, an die Produktion, die Redaktion, also ans ganze Team und nicht zuletzt an die Protagonisten aus Schwellbrunn» betonte die Fernsehjury in ihrer Würdigung.

 

Der Ostschweizer Medienpreis wurde bereits zum 16. Mal verliehen. Er wird getragen von den Ostschweizer Journalisten, von Medienunternehmen, der Privatwirtschaft und öffentlichen Institutionen. Insgesamt 156 Arbeiten wurden dieses Jahr eingereicht. Diese verteilen sich auf die fünf Kategorien Fernsehbeitrag, Pressefotografie, Radiobeitrag, Reportage/Hintergrund und Tagestext.

Bild

Login

Passwort vergessen? - Registrieren
Zum Login