«Jeder Rappen zählt» 2017: Bildung. Eine Chance für Kinder in Not

Ausstrahlungsdatum
Freitag, 15. Dezember, bis Donnerstag, 21. Dezember 2017, Radio SRF 3, SRF zwei, srf3.ch
Text

Schweizer Radio und Fernsehen führt zusammen mit der Glückskette vom 15. bis 21. Dezember 2017 die Spendenaktion «Jeder Rappen zählt» durch und sammelt für die Schul- und Berufsbildung von Kindern und Jugendlichen. Die «JRZ»-Glasbox steht auch dieses Jahr wieder auf dem Europaplatz in Luzern.


Von Freitag, 15. Dezember, bis Donnerstag, 21. Dezember 2017, veranstalten Schweizer Radio und Fernsehen und die Glückskette zum neunten Mal die Spendenaktion «Jeder Rappen zählt». Die «JRZ»-Glasbox wird erneut auf dem Europaplatz in Luzern stehen. Radio SRF 3, SRF zwei und srf3.ch übertragen das Programm live.

 

Sammeln für Bildung – Eine Chance für Kinder in Not

Dieses Jahr sammelt «JRZ» für die Schul- und Ausbildung von Kindern. Laut UNO gehen weltweit 264 Millionen Kinder nicht zur Schule. Aber Bildung und Ausbildung sind genau die Instrumente, um Kindern und Jugendlichen eine Zukunft zu ermöglichen und sie zu aktiven und produktiven Mitgliedern der Gesellschaft werden zu lassen. Bildung und Ausbildung sind denn auch der Weg aus der Armut und gut ausgebildete Erwachsene tragen zur sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung eines ganzen Landes bei.

 

«JRZ» sammelt dieses Jahr deshalb für Kinder und Jugendliche, die aufgrund von Konflikten oder Armut keine oder eine schlechte Schul- oder Berufsbildung erhalten. Unterstützt werden Projekte der Partnerhilfswerke der Glückskette im Ausland und Projekte von Partnerorganisationen in der Schweiz.

 

Erfolg dank Solidarität: Über sechs Millionen Franken für Kinder allein auf der Flucht
Die Schweizer Bevölkerung spendete im Rahmen von «JRZ» im vergangenen Jahr über sechs Millionen Schweizer Franken für Kinder allein auf der Flucht. Mit dem Geld wird zurzeit in Griechenland, Italien und Serbien jenen Kindern geholfen, welche ohne Eltern oder eine andere sorgeberechtigte Person auf der Flucht und in einem der Länder gestrandet sind. Die Partnerhilfswerke der Glückskette (Terre des hommes – Kinderhilfe, Save the Children und ADRA) sorgen für juristische Beratung, Schutz vor Übergriffen, bieten Schulbildung und medizinische Versorgung und verteilen Nahrung und Güter des Grundbedarfs. Sie tun dies auf Rettungsschiffen auf dem Mittelmeer, in Flüchtlingslagern, auf der Strasse und in Schulen.

 

Auch in der Schweiz werden Projekte unterstützt, welche sich um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge kümmern. In den Projekten erhalten die Kinder und Jugendlichen Hilfe bei der sozialen und beruflichen Integration.

 

Insgesamt wurden bisher gut 3,5 der rund 6,7 Millionen Spendenfranken für die finanzierten Hilfsprojekte aufgewendet. Mehr Informationen über den Einsatz der Spendengelder sind auf der Webseite der Glückskette und auf srf3.ch zu finden.

Bild
URL der Sendung

Login

Passwort vergessen? - Registrieren
Zum Login