Polizei gibt Entwarnung Anti-Terror-Einsatz in Barcelona war «falscher Alarm»

  • Das Gebiet um die berühmte Basilika Sagrada Familia in Barcelona ist am Abend zwischenzeitllich geräumt worden.
  • Ein Spezialteam der Polizei untersuchte einen verdächtigen Lieferwagen. Der Alarm habe sich jedoch als falsch herausgestellt.

Bei der Aktion handelte es sich um einen Anti-Terror-Einsatz. Während dem Einsatz mussten die Menschen die Sagrada Familia sowie die nähere Umgebung verlassen. Mittlerweile hat sich die Situation normalisiert.

Die Sagrada Familia ist ein Touristenmagnet. Jährlich besuchen Millionen Touristen aus der ganzen Welt die berühmte Basilika.

Anschlag mit Lkw auf Flaniermeile

Erst im August war in Barcelona ein verheerender Terrorananschlag verübt worden. Ein 22-jähriger gebürtiger Marokkaner war mit einem Lieferwagen in die Menschenmenge auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas gerast. In Cambrils lenkten Angreifer wenige Stunden später ein Auto in eine Gruppe von Passanten.

Die IS-Miliz übernahm die Verantwortung für die Taten. Die Terrorzelle hatte offenbar ursprünglich noch viel verheerendere Anschläge auf Sehenswürdigkeiten in Barcelona geplant – unter anderem auch auf die Sagrada Familia.