Auto auf der A1 in Oberbuchsiten ausgebrannt

Auf der Autobahn A1 im Kanton Solothurn ist am Montagabend ein Personenauto vollständig ausgebrannt. Personen wurden nicht verletzt.

Die Lenkerin, die in Richtung Bern unterwegs gewesen war, hatte rechtzeitig auf den Pannenstreifen fahren können. Sie und ihre Mitfahrerin verliessen das Auto rechtzeitig und blieben unverletzt, wie die Solothurner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Die Feuerwehr Oensingen löschte den Brand. Der Normalstreifen und die Brücke zwischen Ober- und Niederbuchsiten waren wegen des Zwischenfalls kurze Zeit gesperrt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt und wird durch Spezialisten der Kantonspolizei untersucht.