Soziale Schreinerei aus Kappel erhält Auszeichnung

Der Solothurner Sozialstern 2016 geht an die Schreinerei Marti AG aus Kappel. Die Auszeichnung, welche jährlich vom Kanton, der Pro Infirmis und den Solothurner Spitälern vergeben wird, geht an Firmen, die sich um Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung kümmern.

Ein Mann hält eine Urkunde und eine Auszeichnung in der Hand Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Geschäftsleiter Hans Marti nahm den Preis entgegen. ZVG

Rund 30 Mitarbeitende zählt die Schreinerei Marti, fünf davon sind Personen mit einer psychischen Beeinträchtigung. Das sei nicht immer einfach, sagt Geschäftsleiter Hans Marti im Interview mit Radio SRF. Es mache aber Freude zu sehen, wie psychisch beeinträchtige Personen aufblühten bei der Arbeit, darum lohne sich das für alle, findet der Patron.

«Natürlich leben wir in einer Leistungsgesellschaft, trotzdem hätte wohl in jedem Unternehmen ein Anteil Angestellter mit psychischer Beeinträchtigung Platz», findet Geschäftsführer Hans Marti.

Für ihr Engagement hat die Schreinerei und Schliesstechnik-Firma Marti nun den Solothurner Sozialstern 2016 erhalten. Am Mittwochabend wurde der Preis von Regierungsrat Peter Gomm übergeben.

Der Preis ist mit 10‘000 Franken dotiert. Wer ihn erhält, bestimmt eine siebenköpfige Jury. Letztes Jahr wurde die Firma Büetiger aus Biberist ausgezeichnet.