Basler Fasnacht 2017 Eine Kiste voll Fasnacht in jedem Basler Primar-Klassenzimmer

Die Fasnacht gehört zu Basel und nun auch ins Schulzimmer. Mit der Fasnachtskiste bekommen die Lehrpersonen an jedem Basler Primarstufen-Standort die Möglichkeit, den Kindern die Fasnacht im Klassenzimmer zu vermitteln.

Erziehungsdirektor Christoph Eymann stellt die Fasnachtskiste vor. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erziehungsdirektor Christoph Eymann stellt die Fasnachtskiste vor. Keystone

  • In der Kiste finden sich Piccolo, Trommelschleegel, Räppli oder Larven.
  • Entwickelt wurde die Kiste vom Fasnachtscomité, gemeinsam mit den Basler Volksschulen wurde die Umsetzung realisiert.
  • Die Kiste soll als Ergänzung zum neuen Kapitel «Fasnacht» im Lehrmittel «stadtkunde online» verstanden werden.

Schon vor der Fasnachtskiste war die Basler Fasnacht Bestandteil des Schulunterrichts. Im heimatkundlichen Unterricht wird das Thema verteilt auf die verschiedenen Primarschulstufen mehrmals behandelt. Bis heute fehlten jedoch einheitliche Grundlagenmaterialien. Immer mehr Lehrpersonen kennen zudem den Brauch gar nicht und benötigen deshalb von der Schule bereitgestellte Hilfsmittel. Diese Lücke soll die Fasnachtskiste füllen.

Dank zahlreicher Spenden von Cliquen und der ehrenamtlichen Mitarbeit vieler Privatpersonen seien die Kosten gering. Für die 31 Kisten wurden ca. 12‘000 Franken aufgewendet.