Selbstständige Kunden Valiant ersetzt Bankschalter durch Automaten

Die Bank Valiant will künftig in einer Mehrheit ihrer Geschäftsstellen die Bankschalter durch Automaten ersetzen. Dafür gebe es zwei Gründe.

Bild des Eingangs Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Filiale am Bundesplatz Bern ist eine der wenigen, in der weiterhin am Schalter Kunden bedient werden. Keystone

  • Derzeit hat die Valiant rund 85 Geschäftsstellen.
  • In fünf Jahren will die Valiant nur noch etwa 20 Hauptgeschäftsstellen mit klassischem Bankschalter betreiben, sagte CEO Markus Gygax am Donnerstag. 65 sollen umgebaut werden.
  • Die Kosten des Umbaus bezifferte er auf insgesamt rund 10 Millionen Franken.

Teuer – und überflüssig

Für die teilweise Abschaffung der Schalter gebe es insbesondere zwei Gründe.

Immer mehr Kundinnen und Kunden erledigten einfache Bankgeschäfte selbständig, sei es am Handy, am Computer oder an einem Automaten. Die Anzahl der Transaktionen am Schalter sei daher in den letzten zwei Jahren um rund 25 Prozent gesunken, begründete Gygax die Massnahme. Kommt hinzu, dass sich die Valiant durch die Massnahmen Einsparungen von 4 bis 5 Millionen Franken pro Jahr erhofft.

Das Personal kann bleiben

Von der Massnahme werden auch 65 Stellen betroffen sein. Allerdings sollen die Personen innerhalb der Valiant anderswo eingesetzt werden, etwa im Kundencenter oder in der Beratung. Kündigungen seien nicht vorgesehen, versicherte der Geschäftsleiter.