Tödliche Lawine bei Davos

Bei einem Lawinenniedergang sind am Samstag am Büelenhorn drei Tourenskifahrer verschüttet worden. Ein 49-jähriger Schweizer kam dabei ums Leben. Die beiden anderen Verschütteten konnten sich aus den Schneemassen befreien.

Die Unfallstelle am Büelenhorn. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Unglück ereignete sich am 2807 hohen Büelenhorn oberhalb von Davos Monstein Davos. Kantonspolizei Graubünden.

Im Aufstieg zum Büelenhorn bei Davos sind am Samstag drei Tourenskifahrer in eine Lawine geraten. Ein 49-jähriger Schweizer konnte laut der Kantonspolizei Graubünden nur noch tot geborgen werden.

Der Mann war gemäss der Mitteilung allein unterwegs und stieg rund 100 Meter hinter einer Zweiergruppe auf, als sich oberhalb eine Lawine löste. Die beiden gemeinsam aufsteigenden Tourenskifahrer befreiten sich aus den Schneemassen und alarmierten die Rettungskräfte. Obwohl sie den Verschütteten orten und bergen konnten, sei ihre Reanimation erfolglos gewesen, schreibt die Polizei. Der genaue Unfallhergang werde nun untersucht.