Einheitlicher Eintrittspreis «Wir möchten ein möglichst breites Publikum ansprechen»

Einheitlich 15 Franken Eintritt für alle Theater- und Tanzaufführungen - diese Neuerung hat das Luzerner Kulturhaus Südpol auf Anfang 2017 eingeführt. Der günstige Preis hat ein klares Ziel, sagt der künstlerische Leiter Patrick Müller: «Alle sollen sich Theater leisten können.»

Die Idee sei nicht im Südpol entstanden, räumt Patrick Müller ein; es gebe bereits andere Kulturhäuser mit Einheitspreisen: «Wir haben das angeschaut und uns gesagt, das probieren wir auch.» Ab diesem Jahr kosten nun alle Tanz- und Theateraufführungen im Südpol 15 Franken, rund zehn Franken weniger als bisher.

Ziel des einheitlichen Eintritts sei es, ein grösseres und breiteres Publikum in den Südpol zu locken: «Es soll niemand mehr sagen können, er oder sie könne sich den Besuch einer Aufführung nicht leisten.»

Vorverkauf läuft gut

Es gehe nicht in erster Linie darum, ein jüngeres Publikum anzusprechen: «Wir haben bereits ein junges Publikum», sagt Müller: «Es geht darum, möglichst allen, die Lust auf Tanz oder Theater haben, dies auch zu einem erschwinglichen Preis zu ermöglichen.» Der Vorverkauf laufe bereits überdurchschnittlich gut; Bilanz wolle man aber erst nach einem Jahr ziehen.