Vier verletzte Kinder Noch keine neuen Erkenntnisse nach der Explosion in Fehraltorf

Vier Knaben im Alter zwischen 10 und 12 Jahren sind bei einer Explosion in einer Scheune in Fehraltorf (ZH) verletzt worden. Zwei von ihnen schwer.

Video «Explosion in Fehraltorf» abspielen

Explosion in Fehraltorf

0:42 min, aus Tagesschau vom 19.5.2017
  • Vier Buben im Alter zwischen 10 und 12 Jahren sind am Freitagabend bei einer Explosion in einer Scheune in Fehraltorf ZH verletzt worden, zwei von ihnen schwer.
  • Nach Angaben der Polizei konnten sich die Knaben selbst nach draussen retten, blieben danach aber auf der Wiese davor liegen.
  • Auch einen Tag nach dem Unglück gibt es noch keine neuen Erkenntnisse zum Hergang.

Die Spurensicherung habe bis Mitternacht gedauert, sagt Ralph Hirt von der Zürcher Kantonspolizei gegenüber dem «Regionaljournal». Bis erste Erkenntnisse über die Ursache der Explosion vorliegen, könne es Tage dauern. Zum Gesundheitszustand der verletzten Kinder machte die Polizei keine neuen Angaben.

Nach allem, was bisher bekannt ist, hatten die Kinder in der Scheune gespielt. Anwohner fanden sie gegen 16.30 Uhr auf der Wiese davor und alarmierten die Rettungskräfte.

Bei den Verletzten handelt es sich um Buben im Alter von 11 bis 12 Jahren. Zwei Knaben zogen sich schwere Verletzungen zu. Ein weiterer wurde mittelschwer und einer leicht verletzt. Die beiden Schwerverletzten wurden mit Helikoptern, die beiden anderen mit Ambulanzen in verschiedene Spitäler gebracht.

Aufwändige Ermittlungen

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich Kräfte der Kommunalpolizei, verschiedene Ambulanzen und Rettungshelikopter, die Feuerwehr Fehraltorf und Stützpunktfeuerwehr Uster sowie das Forensische Institut Zürich (FOR).

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Explosion in Fehraltorf

    Aus Schweiz aktuell vom 19.5.2017

    In einer Scheune in Fehraltorf ZH hat es eine Explosion gegeben. Vier Knaben im Alter zwischen zehn und zwölf wurden teilweise schwer verletzt.