Ein Weltkonzern mit beeindruckenden Zahlen

Was mit dem Schweizer Apotheker schwäbischer Herkunft Henri Nestlé begann, ist zu einem weltumspannenden Konzern mit einem für den Otto Normalverbraucher unvorstellbaren Umsatz und Gewinn geworden. Doch nicht nur die rein wirtschaftlichen Zahlen lassen den Atem stocken. Hier eine Auswahl.

Nestlé in Zahlen

3Der Nestlé-Konzern wird geografisch respektive nach Ländern aufgeteilt und geführt. Unterteilt wird das Unternehmen in die drei Regionen Europa, AOA – Asien, Ozeanien und Afrika – und AMS – Amerika (Nord-, Mittel- und Südamerika). Die Hauptverwaltung des Unternehmens befindet sich in Vevey (VD).
12Im 2014 musste der Weltkonzern insgesamt 12 Produkterückrufe oder Verstösse gegen die im jeweiligen Land geltenden Verhaltensregeln vermelden.
12,5
Innerhalb von vier Jahren (2010 bis 2014) reduzierte Nestlé in der Schweiz laut eigenen Angaben die Treibhausgasemissionen um 12,5 Prozent.
14Der Verwaltungsrat von Nestlé zählt 14 Mitglieder. Präsidiert wird er seit 2008 vom Österreicher Peter Brabeck-Letmathe. Der Geschäftsführer (CEO) ist Paul Bulcke, ein Belgier.
22Die Nespresso-Kapseln sind nicht nur Abfall: Nestlé nutzt den Kaffeesatz als erneuerbaren kohlestoffneutralen Brennstoff, und das in 22 Fabriken auf der ganzen Welt.
64
Nestlé wurde laut eigenen Angaben von der Rating-Organisation für Nachhaltigkeit CDP mit dem Titel «World Leader» für seine Bemühungen zur Bekämpfung des Klimawandels ausgezeichnet. Das Unternehmen ist eines von 64 aus über insgesamt 2000 Firmen, welche die höchstmögliche Punktzahl erreicht hat.
69
Oxfam bewertete 2015 die Nachhaltigkeitsanstrengungen von Nestlé mit 69 Prozent der möglichen Punkte. Damit erhielt der Konzern relativ die zweitbeste Bewertung nach Unilever. Nachdem Oxfam 2013 den Konzern wie andere Unternehmen stark kritisiert hatte, bescheinigt die NGO nun, dass sich bei Nestlé «schon einiges getan» habe.
72Laut eigenen Angaben produzieren 72 Nestlé-Fabriken keinerlei Abfall zur Entsorgung. Welche Betriebe es sind, wird im Geschäftsbericht jedoch nicht klar erwähnt.
95,8
Der globale Energieverbrauch von Nestlé ist immens und beträgt 95,8 Petajoule. Dabei entspricht ein Petajoule (PJ) rund 278 Gigawattstunden (GWh). Total sind somit mehr als 26'500 GWh verbraucht worden. Zum Vergleich: 2014 betrug der Energieverbrauch der Schweiz laut dem Bundesamt für Energie 825,77 Petajoule. Damit benötigt Nestle jährlich global gut ein Achtel der Energie der Schweiz.
376
Nestlé konnte laut CDP mit 376 wassersparenden Projekten den Verbrauch in den Fabriken um rund 1,8 Millionen Kubikmeter reduzieren.
406Der Nestlé-Konzern nennt weltweit mindestens 406 Marken sein Eigen. Die meisten Marken stammen aus den Kategorien Wasser sowie Schokolade und Gebackenes. Allein aus dem letztgenannten Bereich sind 92 Marken aus dem Hause Nestlé. Der Konzern aus der Westschweiz hält auch eine Beteiligung an der Marke L'Oréal.
442Auf weltweit 442 Betrieben prangt das Nestlé-Logo mit dem Nest und der Vogelfamilie. Das Unternehmenslogo ist eigentlich das Familienwappen des Schweizer Apothekers und Gründers Henri Nestlé mit schwäbischer Herkunft. Sein Familienname bedeutet im Schwäbischen «kleines Nest».
1775Die Milch für die Cailler-Schokolade, welche in Broc hergestellt wird, stammt von circa 1775 Kühen, die alle laut Nestlé Schweiz im Umkreis von 30 Kilometern um den Freiburger Ort weiden und von rund 56 Bauern versorgt werden.
339'456Knapp 340'000 Personen stehen auf der Gehaltsliste von Nestlé. Davon konnten 10,3 Prozent neu eingestellt werden. Laut eigenen Angaben haben so 4,1 Millionen Familien dank des Konzerns eine Existenzgrundlage. 2014 zahlte die ganze Gruppe 16 Milliarden Franken an Löhnen und Sozialaufwendungen an ihre Angestellten.
376'000Im 2014 schulte Nestlé laut Konzernangaben 376'000 Bauern weltweit mit Kompetenzaufbauprogrammen.
25'800'000Der Rohstoffverbrauch von Nestlé beträgt knappe 26 Millionen Tonnen. Das ergibt 645'000 Lastwagen mit 40 Tonnen Gewicht. Bei einer maximal zulässigen Länge von 16,5 m ergibt dies eine Schlange von 10'642,5 km. Eine solche Lastwagenkolonne würde am Äquator knapp ein Viertel der Erde umspannen.
53‘700‘000Knappe 54 Millionen Tonnen an Produkten stellte Nestlé 2014 weltweit her.
1'000'000'000Über eine Milliarde Portionen, welche täglich konsumiert werden, werden von Nestlé hergestellt.
2'859'000'000Knappe 3 Milliarden Franken zahlte Nestlé 2014 weltweit an Steuern.
14'456'000'000Den Reingewinn der ganzen Nestlé-Gruppe gibt der Konzern für 2014 mit 14,5 Milliarden Franken an.
91'612'000'000
Weltweit erwirtschaftete der Lebensmittelkonzern im 2014 einen Gesamtumsatz von gut 91 Milliarden Franken.