«SF bi de Lüt – Die Bösen»: Starke Frauen im Sägemehl (Bonus)

Aus SRF bi de Lüt vom 20.08.2010, 00:00 Uhr

«SF bi de Lüt – Die Bösen»: Starke Frauen im Sägemehl (Bonus)

Von der älteren Schwingergeneration werden sie immer noch belächelt: die schwingenden Frauen. Dabei schwingen Frauen in der Schweiz schon seit vielen Jahren. Eine der bekanntesten Schwingerinnen ist Franziska Lacher, die aktuelle Schwingerkönigin. Die vierfache Mutter aus Rieden (SG) kämpft am Schwingfest in Seewen (SZ) um einen weiteren Kranz. Und natürlich um die Verteidigung ihres Königinnen-Titels. Anders als bei den Männern, wird dieser Titel bei den Frauen jedes Jahr vergeben. Und es zählt nicht die Leistung an einem einzelnen Schwingfest, an einem "Eidgenössischen", sondern es wird die Leistung über die ganze Saison bewertet.Zwei der vier Kinder von Franziska Lacher schwingen in Seewen selber mit. Dass Frauen und Kinder am selben Fest schwingen, wird ganz bewusst so gemacht, so Lacher, um so den Nachwuchs zu fördern. Am Schwingfest dabei ist auch Franziska Lachers Ehemann Erwin. Er coacht seine Frau vom Rand aus. Erwin Lacher ist der Meinung, dass Frauen agressiver schwingen können als Männer, da velieren für Frauen weniger schlimm sei.
sendung_box_triangle