In der Fremde - Leserunden im «Waldhaus» Sils Maria

Die aktuellen Flüchtlingsströme konfrontieren uns täglich mit dem Thema der Auswanderung. Was heisst es, in die Fremde zu gehen und in der Fremde zu leben.

Blick in die Bibliothek des Hotel Waldhaus Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Geniessen Sie die einzigartige Atmosphäre im traditionsreichen Hotel «Waldhaus» . Ralph Feiner

Die 15. Silser Literaturtage des SRF Kulturclubs im Hotel «Waldhaus» beschäftigen sich mit diesem Thema. Arthur Godel, ehemaliger Programmleiter DRS2, hat drei Autoren ausgewählt, die anhand bewegender Geschichten und aus eigener Erfahrung das Thema der Emigration beleuchten. In sechs Leserunden (pro Kurs) werden ausgewählte Texte gemeinsam gelesen und diskutiert.

Alle drei Kurse sind auch als Einführung zu den Autoren gedacht und werden entsprechend gestaltet.

  • Vladimir Nabokov (1899-1977) zeigt schon in seinem ersten Roman «Maschenka» (1926) seine eminente Erzählkunst. Die Familie floh 1919 aus dem sowjetischen Russland nach England, später nach Berlin. Aus dem Nazideutschland emigrierte Vladimir Nabokov über Frankreich nach Amerika, wo er mit seinem Roman «Lolita» 1955 Furore machte. Die (Liebes-) Geschichte «Maschenka» spielt im russischen Migrantenmilieu in Berlin, Erinnerungen an die Jugendzeit in Russland und eine Jugendliebe – die nochmals auftaucht. Dazu ein Seitenblick auf Nabokovs Memoiren «Erinnerung, sprich» und den Roman «Pnin».
  • Gaito Gasdanow (1903-1971) ist die grosse Neuentdeckung eines von Nabokov hoch gelobten Zeitgenossen. Er war als junger Mann in der Ukraine zwischen die Fronten von Weissen und Roten geraten, floh später nach Paris und fristete da sein Leben als Taxifahrer. «Ein Abend bei Claire», verfasst 1930, erschien 2014 erstmals in Deutsch und macht uns mit einem bisher unbekannten Autor bekannt, der über eine hochsensible und präzise Sprache verfügt, um innere Vorgänge zu schildern. In dem autobiographisch gefärbten Roman begegnet er im Pariser Exil alten Bekannten, auch seiner ersten Geliebten und verarbeitet in der Retrospektive Jugend- und Kriegstraumata.
  • Gabriel Garcia Marquez (1927-2014) versetzt in seinen «12 Erzählungen aus der Fremde» (1992) seine Menschen von einem Kontinent auf den andern, von Südamerika nach Europa. Was ihnen dabei widerfährt, fasst er in Geschichten, an denen die Phantasie einen ebenso hohen Anteil hat wie die Wirklichkeit. Es sind Meisterstücke der Erzählkunst des kolumbianischen Autors, der mit «Hundert Jahre Einsamkeit» seinen Weltruhm begründete und dafür auch den Nobelpreis erhielt. Ein Seitenblick im Kurs auf diesen grossen Roman der lateinamerikanischen Literatur.
Zusatzinhalt überspringen

Leserunden in Sils Maria

In der Fremde

September/Oktober 2017
Preis pro Person: ab CHF 1`195.00
Anmeldeschluss: 30. April 2017
Mindest-/Maximalbeteiligung: 20/25 Personen

Alle Leserunden sind mit einem Konzert verbunden. Daneben gibt es viel Zeit, um die Landschaft des herbstlichen Engadins und die Annehmlichkeiten des Traditionshotels «Waldhaus» zu geniessen. Die Leserunden lassen sich auch verbinden mit einem Besuch des Musikfestivals «Resonanzen», das vom Sonntag, 18., bis Samstag, 24. September, stattfindet.

Kurse

Kurs 1 (in Verbindung mit «Resonanzen»)
Samstag 16. – Dienstag 19. September
Gabriel Garcia Marquez
Konzert: Bach, Kodaly, Brahms mit Tabea Zimmermann, Viola
Kurs 2 (in Verbindung mit «Resonanzen»)
Mittwoch 20. – Samstag 23. September
Vladimir Nabokov
Konzert: Streichsextette von Dvorak und Korngold
Kurs 3
Montag 25. – Donnerstag 28. September
Gabriel Garcia Marquez
Konzert/Lesung mit Leo Tuor, Wolfram Berger, Flurin Caviezel
Kurs 4
Sonntag 1. – Mittwoch 4. Oktober
Gaito Gasdanow
Konzert: Klaviertrios von Beethoven und Brahms
Kurs 5
Donnerstag 5. – Sonntag 8. Oktober
Vladimir Nabokov
Konzert: Musikalische Begehung des Mili Weber Hauses in St.Moritz
und Stummfilme mit Improvisation auf verschiedenen Instrumenten, Pypczynski
Kurs 6
Dienstag 10. – Freitag 13. Oktober
Gabriel Garcia Marquez
Konzert: Scarlatti mit dem Pianisten Olivier Cavé

Die Seminare können auch kombiniert gebucht werden.

Eingeschlossene Leistungen

  • 3 Übernachtungen im Standard-Zimmer des *****-Hotels «Waldhaus» in Sils-Maria, Halbpension
  • Waldhaus Spa
  • Leserunden
  • Konzerte bzw. Lesung (Details siehe oben)
  • Oberengadiner Bergbahnen und Postautos
  • Gäste werden auf Wunsch am Bahnhof St. Moritz abgeholt

Eine Anmeldung ist obligatorisch. Anmeldeschluss: 30. April 2017.
Die Ausschreibung erfolgt in der März-Ausgabe des kulturclub.ch.