Hinter den Kulissen: So nah warst du Dabu Fantastic noch nie

Umarmung, Team-Spruch oder stilles Innehalten: jede Band hat ihre eigenen Rituale vor einem Auftritt – so auch die Zürcher Band Dabu Fantastic. Wir waren aber doch überrascht, wie aufgedreht und Energie-geladen die Band vor ihrem Auftritt am Heitere Open Air war. Aber schau's dir selber an.

Stell dir vor, dir sieht jemand unter der Dusche oder beim Sex zu. Ähnlich gestört in seiner Intimität fühlt sich ein Musiker, wenn man ihm kurz vor dem Konzert über die Schulter schaut. Und trotzdem durften wir mit dabei sein: Wir haben Dabu Fantastic kurz vor und nach ihrem Auftritt am Heitere Open Air begleitet.

«  Ich mach's wie Rocky Balboa. »

DJ Arts

«Zum Glück sind wir nie gleichzeitig nervös, so können wir uns gegenseitig vor dem Durchdrehen bewahren», sagt Andreas Christen, der als DJ Arts die Plattenspieler scratcht. Gemeinsames Rumhüpfen hilft ihnen dann, Energie zu tanken und gleichzeitig zu fokussieren. Er mache es wie Rocky Balboa, fährt er fort: «Ich stelle mir vor, dass ich mich wie er vor einem Kampf befinde, visualisiere eine Wand und versuche sie mit meiner Energie niederzureissen.»

Dabu Bucher von Dabu Fantastic Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Heiteres Rumgehüpfe vor dem Auftritt. SRF/Noëlle Guidon

Dabu Bucher, Frontmann der Band, ist da eher pragmatisch: Zähneputzen vor dem Auftritt ist für ihn ein Muss, dann werden die Haare gerichtet und schon ist er ready für die Bühne.

Nach gut einer Stunde volle Kanne auf der Heitere-Stage sitzen die Haare von Dabu nicht mehr so stramm und die Hemder sind an den klassischen Stellen dünkler geworden. ABER: Die Herren strahlen über beide Backen.

«  Sie waren so laut! »

Dabu Bucher

Dabu Fantastic sind geflasht von der immensen Energie der Heitere-Festivalbesucher: «Sie waren so laut! Es war phänomenal», krächzt Dabu mit ausgepowerter Stimme. Diese müsse jetzt geölt werden. Usus nach ihren Auftritten: Erstmal ein Bier holen und dann rein ins Festivalgetümmel. Na dann, zum Wohl!

Dabu Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Durchgeschwitzt und glücklich: Dabu. SRF/Noëlle Guidon