Alice-Cooper-Gitarrist: Der Rockstar mit herzigen Päärli-Tattoos

Der Gitarrist von Alice Cooper wohnte in New York, in Los Angeles, und jetzt lebt er in Nänikon. Richtig gelesen, der amerikanische Musiker mit der schwarzen Mähne wohnt im Zürcher Oberland. Henriksen zeigt uns sein Zuhause und erzählt, warum seiner Frau die Tätowierungen gar nicht gefallen.

Tommy Henriksen ist übersät mit Tattoos, aber dazu später. «An Tommy Henriksen kommt ihr nie ran», hat es nämlich am Anfang geheissen. Falsch. Es war schon ein «Chrampf», aber er lohnte sich: Irgendwann fand ich mich telefonierend mit Sandra wieder, der Frau von Tommy. Sie redete mit mir, als sei ich eine alte Schulfreundin, schampar offen und herzlich. Zack – hat sie uns glatt für den Videodreh zu ihnen nach Hause eingeladen. Na dann los, ab nach Nänikon ins Zuhause eines amerikanischen Rockstars und dessen Familie.

Zusatzinhalt überspringen

«Inked» mit Bettina Bestgen

«Inked» mit Bettina Bestgen

Die erste Tattoo-Sendung der Schweiz: «Inked» portraitiert Menschen mit Geschichten, welche unter die Haut gehen.

Hier gibt es die bisherigen Folgen der ersten Staffel.

Private Handy-Videos und ein freihoppelnder Hase

Die Familie Henriksen haust unheimlich normal, und ich meine das äusserst positiv. Als seien sie eine stinknormale Schweizer Familie, was sie eben auch ein bisschen sind, ausser dass der Papa halt rund acht Monate im Jahr auf Tour ist mit Superstars wie Alice Cooper. In der Stube hoppelt ein grauer Hase frei rum. Tommy lacht, als er meinen Blick sieht, ja der Hase kacke halt manchmal an lustige Orte. Ob ein Zimmer tabu sei für die Videoaufnahmen? Nein, keine Tabus, wir dürfen überall und alles filmen.

«  Kommt mit, ich zeige euch Videos von den letzten Familienferien. Wir waren bei Johnny Depp. »

Tommy Henriksen

Er zückt sein Handy und zeigt uns Videos von den letzten Familienferien. Wo sie waren? Ach, nur bei Johnny Depp. Er zeigt uns die Familie plantschend im Pool von und mit Johnny Depp. Das Haus von Depp. Der Wohnwagen von Depp. Holy Macarony! Mir knabbert der Hase an den Socken.

Die Liebesbeweise für immer und ewig unter die Haut gestochen

Noch nie habe ich einen Menschen gesehen, mit so vielen Päärli-Tattoos. Überall auf dem Körper von Tommy ist die Liebe zu Sandra zu sehen. Ein «I liäb di»-Tattoo in Sandras Handschrift am Handgelenk, weiter hinten die Hocheitsdaten, auf der Brust prangt ein Herz mit «Tommy + Sandra» Schriftzug, zwei Kronen, welche King und Queen sympbolisieren.

Tommy lacht: «Wenn meine Frau mir eine Nachricht auf einen Block schreibt, lasse ich mir die oft tätowieren. Das ist doch herzig.» Eigentlich tschudderet es mich normalerweise ob so viel Kitsch, nicht aber hier. Ich kaufe es den beiden ab. Man spürt die positiven Gefühle, die grosse Liebe in diesem Haus und zwischen den beiden.

Sandra findet seine Tätowierungen nicht wirklich schön

Die Tattoos von Tommy sähen halt oft aus, als hätte es ein Kind gemalt. Er mag gekritzelte Zeichnungen, und wenn ihm was gefällt, dann lässt er sich das halt stechen. Oftmals auch gleich mehrer Bilder aufs Mal. Seine Tätowierungen seien jetzt also wirklich nicht die schönsten, welche Sandra schon je gesehen habe. Sie lacht laut heraus. Aber sie haben eine grosse Bedeutung, und das sei extrem schön.

«  Ich finde Tommys Tattoos wirklich nicht die schönsten, sie sehen aus als hätte ein Kind sie gemalt. Aber die Bedeutung ist wertvoll. »

Sandra Henriksen

Liebe Familie Henriksen, eure Herzlichkeit hat mich umgehauen und falls ich mal Teil einer Rockstarfamilie sein sollte, nehme ich mir eure Bescheidenheit als Vorbild.