Pia Kaeser: «Jodeln ist eine laute Angelegenheit»

«Jodeln ist nicht einzig eine Frage des Talents, sondern auch der Technik, die Fleiss und Ausdauer verlangt.» Diese Erkenntnis hat Pia Kaeser im Jodelkurs bei Nadja Räss gewonnen. In fünf Lektionen hat sich die SRF Musikwelle-Moderatorin Ton für Ton mit dem Jodelgesang angefreundet.

«Jodeln in fünf Lektionen»: Eine Moderatorin und ein Moderator stellen sich vor dem Eidgenössischen Jodlerfest dieser Herausforderung. Für SRF Musikwelle hat Pia Kaeser die Jodel-Akademie von Solojodlerin Nadja Räss in Alt St. Johann besucht. Für Radio SRF 1 hat sich Reto Scherrer an der Jodelschule eingeschrieben. Beide absolvierten ein intensives Tagesprogramm, wurden in fünf Lektionen in Theorie und Praxis im Jodeln unterrichtet.

«  Jodeln ist eine laute Angelegenheit. »

Pia Kaeser

«Reto und ich waren ja nicht gerade gesangliche Helden», gibt Pia Kaeser zu. Aber Lehrerin Nadja Räss sei einfach fantastisch gewesen, eine kompetente Fachfrau. «Sie hatte immer einen passenden Trick oder eine Übung auf Lager, die weiterhalf und bei uns zu Aha-Erlebnissen führte».

Mit Überwindung zum Ziel

Mut, die Stimme so richtig zu gebrauchen, bezeichnet Pia Kaeser als grösste Herausforderung. Jodeln sei eine laute Angelegenheit, da brauche es schon Überwindung, sich so richtig ins Zeug zu legen. Auch die Umsetzung der Technik verlange ein hohes Mass an Konzentration. «Keine einfache Geschichte, wenn man dabei auch die Töne richtig treffen will», meint die SRF Musikwelle-Moderatorin.

«  Mit beiden Beinen fest am Boden stehen, Hände in die Hosensäcke und sich den Kummer und die Schönheit unserer Erde von der Seele jodeln. »

Reto Scherrer

Am Ende der fünf intensiven Jodel-Lektionen war Pia Kaeser mit sich sehr zufrieden. «Am Schluss haben wir sogar ein kleines Jödeli zustande gebracht. Dank der Mithilfe von Nadja Räss hat es in etwa nach Jodeln geklungen.»