Eine beeindruckende Orgel, auf der viel Volksmusik gespielt wird

5949 Pfeifen und 84 Register – also Klangfarben – umfasst die beeindruckende Grosse Hoforgel in der Hofkirche Luzern. Allgemein gilt dieses Instrument als eine der wichtigsten Kirchenorgeln der Welt. Jetzt wird das Instrument auf Initiative von Wolfgang Sieber noch einmal erweitert.

Seit 1991 amtet der gebürtige Toggenburger Wolfgang Sieber als Luzerner Hoforganist. Er spielt somit auf einer der imposantesten und bedeutendsten Kirchenorgeln der Welt – immer wieder auch Volksmusik.

Die Luzerner Hoforgel gilt als stilistisch vielfältigstes Instrument der Schweiz. Eine der 5949 Orgelpfeifen stellt mehrere Rekorde auf. Sie ist mit 366 Jahren die älteste, mit 9,7 Metern Höhe die grösste und mit 383 Kilogramm die schwerste Orgelpfeife der Welt.

Nachdem die Pfeifen des sogenannten Echowerks in den 1970-er Jahren ausgebaut wurden, will man sie in der Luzerner Hofkirche wieder einbauen. Künftige Kirchen- und Konzertbesucher dürften sich somit auf ein einzigartiges Hörerlebnis freuen. Auf einen «Surround-Effekt», wie Wolfgang Sieber sagt, weil der Zuhörende inmitten von Orgelklängen sitzt, die von vorne, hinten und oben ertönen.

Die vollständige Wiederinstandsetzung der Hoforgel Luzern ist seit 15 Jahren Wolfgang Siebers Anliegen. Zu diesem Zweck hat er den Verein Orgelfreunde sowie den Verein Pro Echowerk gegründet. Nun kann mit dem Bau des Echowerks begonnen werden, dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Mitglieder und Gönner sowie Sponsoren und Stiftungen.