Jacqueline Wachter: «Logisch, dass ich Musik mache»

Jacqueline Wachter ist eine Multiinstrumentalistin. Meist spielt sie Schwyzröergeli, Akkordeon oder Piano. Ihre Musikalität verdankt sie ihren Eltern Ruedi und Heidi, die beide Akkordeonlehrer waren. Im Eltern- und Musikhaus in Rorschach wurde viel gemeinsam musiziert und gesungen.

Audio «Musizieren – eine Frage der Logik» abspielen.

Musizieren – eine Frage der Logik

Die junge Rorschacherin Jacqueline Wachter hat erfolgreich am Vorarlberger Landeskonservatorium Feldkirch Akkordeon und Klavier studiert und abgeschlossen. Heute spielt sie in verschiedenen Formationen – von traditioneller und innovativer Volksmusik bis hin zu Klassik.

Vielseitig interessiert und engagiert

Die volksmusikalische Karriere startete sie bei ihren Eltern im Akkordeonduo Wachter-Rutz. Später entstanden Formationen wie das Trio Jacqueline Wachter, das Schwyzerörgeli-Duo Schmidig-Wachter oder die innovativen Formationen Accelbakla sowie Artra-Trio.

Den Fernsehzuschauern ist Jacqueline Wachter auch durch das Echo vom Leutschenbach bekannt.

Video «Trio Jacqueline Wachter» abspielen

Trio Jacqueline Wachter

2:29 min, aus Potzmusig vom 29.3.2014

Am Sonntag ist Jacqueline Wachter zu Gast bei Beat Tschümperlin im «SRF Musikwelle Brunch». Sie erzählt von ihrer spannenden Karriere und blickt auf zukünftige Auftritte. Ausserdem bringt sie eine Auswahl von Musikwünschen mit in die Sendung.

Sendung zu diesem Artikel