Jetzt kannst du die Sprache der Minions lernen

«Bello, Para Tu» – hä? Was die Minions von sich geben, ist nicht immer verständlich. Das ändern wir und präsentieren: das Minionisch-Lexikon!

Minions Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Universal

Die Minions sind zurück – endlich, denn der dritte Teil von «Despicable Me» läuft ab dem 6. Juli 2017 in unseren Kinos an. Während sich die Story im neusten Streifen mehrheitlich um den Minions-Chef Gru dreht, interessiert uns etwas anderes viel mehr und schon seit einer halben Ewigkeit: Die Sprache der kleinen gelben Männchen.

Klar, das ein oder andere Wort verstehen wir. «Banana» zum Beispiel bedeutet, wer hätt's gedacht, Banane. Auch sonst kommt uns der ein oder andere Ausdruck bekannt vor. Der Grund dafür: Minonesisch setzt sich aus verschiedenen Sprachen zusammen. Von Spanisch über Japanisch bis zu Philippinisch – es ist alles dabei. Regisseur und Stimme der Minions, Pierre Coffin, erklärt in einem Interview mit BBC Radio 5: «Wir suchten Worte, die sich lustig anhören – ganz egal in welcher Sprache. Zusammengeführt ergibt das eine ganz spezielle Sprache, aus der jeder auf der Welt irgendetwas versteht».

Damit auch du in Zukunft genau weisst, wovon die Minions reden und was ihre Ausrufe bedeuten, haben wir ein kleines Minionionesisch-Lexikon zusammengestellt – inklusive korrekter Aussprache:

Somit also, terima kasih und kampai!