«10vor10» vom 7.3.2017

Beiträge

  • Eingesperrt und eingezäunt

    In Ungarn hat das Parlament beschlossen, praktisch alle Migrantinnen und Migranten im Land in geschlossene Lager zu sperren. Diese Internierung löst international für Empörung.

  • Einschätzungen von Korrespondent Sebastian Ramspeck

    SRF-Korrespondent Sebastian Ramspeck erklärt die Zurückhaltung der EU zur Situation in Ungarn.

  • Erdbeben: Wie sicher ist die Schweiz?

    Nach dem Erdbeben im Kanton Glarus kommen wieder Fragen der Sicherheitsvorkehrungen auf. Gefährdete Regionen wie der Kanton Basel-Stadt oder das Wallis bauen generell erdbebensicher. Doch wie sieht es in anderen Kantonen aus?

  • Chefinnen

    Eine Frau als Chef ist momentan noch ein Bild, das selten zu sehen ist. Trotz Chancengleichheit tun sich immer noch viele Schweizer Unternehmen schwer, wenn es darum geht, weibliche Führungskräfte zu finden. Zwei neu veröffentlichte Studien zeigen warum und wie es in Zukunft aussehen wird.

  • Gras statt Kraftfutter

    Der Nationalrat will nun doch bei der Landwirtschaft sparen und ist mit diesem Entscheid dem Ständerat gefolgt. Die Bauern erhalten Subventionen in Milliardenhöhe, doch Landwirte könnten ihre Erträge, laut Studie, auch mit eigenen, betrieblichen Massnahmen verbessern, vor allem in der Milchwirtschaft.

  • Newsflash

    USA: Republikaner wollen Gesundheitsreform «Obamacare» ersetzen +++ Schweiz: Mehrheit im Ständerat hält am AHV-Ausbau fest

  • FOKUS: Autosalon – die neusten Modelle

    Die Technologie schritt in den letzten Jahren rasant vor, auch was Autos betrifft. Das moderne Fahrzeug parkt selber, hält automatisch den Abstand zum vorderen Fahrzeug ein und warnt vor Gefahren. Während des Autosalons in Genf werden nun die neusten Modelle mit den neusten Gadgets vorgestellt.

  • FOKUS: Fliegende Autos

    Wenn von fliegenden Autos die Rede ist, denkt man als erstes an einen Science-Fiction-Streifen und nicht an die Realität. Bereits diesen Sommer sollen nun aber in Dubai erste führerlose Passagier-Drohnen als Verkehrsmittel zugelassen sein. Wie realistisch sind solche Pläne?