Entdecke die musikalische Vielfalt: 8x15. in Brugg

Damian Lynn, Moskito, Ella On The Run, Stevans, True, Frank Powers, One Sentence. Supervisor, Finger Finger: Acht Konzerte an einem Abend, volles Programm mit Schweizer Musik, die entdeckt werden will: 8x15. machte am 17. Oktober Halt im Salzhaus Brugg und präsentierte vielversprechende junge Acts.

8x15. ist das Rundum-Sorglos-Musik-Programm von SRF Virus, mit jungen Bands und Acts aus der ganzen Schweiz, die live erlebt werden können und sollen. Und entdeckt werden wollen sie sowieso. Acht Bands stehen auf der Bühne, je 15 Minuten lang. Sie präsentieren sich von ihrer Schoggi-Seite für die Kameras, fürs Radio und natürlich für dich direkt vor Ort im Publikum. Wir haben uns alle Mühe gemacht beim Zusammenstellen der 8x15.-Ausgabe am Samstag, 17. Oktober 2015, im Salzhaus Brugg: Um dir eine Freude zu machen, um dich Neues entdecken zu lassen.

Mit dabei ist die Pop-Entdeckung Damian Lynn und der Rap-Superlativ Moskito aus Luzern, die in London lebende Alternativ-Pop-Sängerin Ella On The Run, die Electro-Popper Stevans aus Genf und das angesagte Electro-Duo True aus Zürich/Bern. Auch in Sachen Regionalität kann diese 8x15.-Ausgabe auftrumpfen: Mit Frank Powers, der auf der Salzhaus-Bühne in Brugg ein Heimspiel feiert sowie der Konzept-Band Finger Finger und den ansonsten weit gereisten One Sentence. Supervisor aus Baden.

Beiträge

  • Bühne frei für SRF 3 Best Talent Damian Lynn

    Einige haben ihn schon gehört oder im Vorprogramm von Bligg, Büne Huber oder Pergasus gesehen. Mit Stimme, Gitarre, Loop-Gerät. Für seinen 8x15.-Auftritt setzt SRF 3-Best-Talent Damian Lynn noch einen drauf und tritt mit einem Schlagzeuger auf. Feinster Singer/Songwriter-Sound mit Herz und Gefühl und eine unglaubliche Live-Energie warten.

    Mehr zum Thema

  • BBC Introducing: Ella On The Run

    In ihrer Wahlheimat London hat die Züricherin mit ihrer Musik schon einiges aufgewirbelt: Die BBC hat sie mit «Introducing» - der Plattform für junge Künstler – vorgestellt und diverse Magazine machten Features. Das ist gut und vor allem richtig so: Ella On The Run steht für klasse Elektro-Pop mit Charakter und verdient Beachtung.

    Mehr zum Thema

  • Lass dich überraschen: Finger Finger

    Spiel. Spass. Spannung. Finger Finger sind das Überraschungsei ohne Schokolade bei dieser 8x15.-Ausgabe. Die Konzept-Band (unter anderem mit den Frontsängern von YOKKO und Al Pride, Adrian Erni und Nico Schulthess) frönt der Musik der Musik willens und wartet mit einem massgeschneiderten 8x15.-Set auf, das die Grenzen eines normalen Konzertes sprengen soll.

    Mehr zum Thema

  • Heimspiel für Frank Powers

    Dino Brandao kennt man in der Region als Strassenmusiker aus der Bahnhofsunterführung in Baden. Aber nicht nur: Mit der Band Frank Powers ist er ebenfalls bekannt und vermochte zuletzt auf dem Gurten mit seinen folkigen Songs zu begeistern. Das passt und hört man am besten live. Beim Frank-Powers-Heimspiel in Brugg zum Beispiel.

    Mehr zum Thema

  • Der Rap-Superlativ: Moskito

    Moskito ist das Rap-Duo Flew und Luzi unterstützt von Sänger Feliciano Ponce aka Little Miss Sunshine. Im Gepäck für den 8x15.-Auftritt haben die Luzerner ihr Debüt «Maxilia», das mit dicksten experimentellen Elektro-Beats fesselt, mit Kontrasten aufwartet und mit entwaffnend scharf getexteten Beobachtungen heraussticht. Das will und darf in Brugg entdeckt werden.

    Mehr zum Thema

  • Die mit dem Punkt: One Sentence. Supervisor

    Die Band mit dem Punkt ist eine Band, die hohe Wellen schlägt. Nicht nur weil «This Heavy Sea» von SRF Virus 2013 zum Schweizer Album des Jahres gekürt und weit über die Landesgrenzen bis hin nach Ungarn, Peking und Shanghai Beachtung findet. Zu dieser krautig psychedelischen introvertierten Musik kann man wunderbar nur so dastehen aber trotzdem – so man will – auch tanzen.

    Mehr zum Thema

  • Mehr Bass, mehr Kick, mehr Groove: Stevans

    Stevans sind aus Genf. Entsprechend wird ihr Name nicht englisch, sondern so, wie man es schreibt, ausgesprochen. Ansonsten kann der geneigte Hörer nichts falsch machen: Stevans sind irdisch gut. Ihre Devise «mehr Bass, mehr Kick, mehr Groove» geht in die Beine. Das ist der Disco-Indiepop zu dem man schon immer tanzen, singen, feiern wollte.

    Mehr zum Thema

  • Mit dem Jazz verbündet, dem Elektro verschrieben: True

    Über eine Online-Dating-Plattform haben sie sich gefunden. Aus der Liebe wurde nichts, dafür machen sie zusammen Musik: Daniela Sarda und Rico Baumann sind True. Beide kommen eigentlich aus der Jazz-Ecke. Statt auf das Handgemachte setzen sie jedoch auf digitale Sounds und machen Elektro mit 80er-Flair – verspielt, hip und einzigartig.

    Mehr zum Thema