Olten - we'll be back! Mit 8x15.

Freut euch auf 8x15. und auf die heissesten Newcomer des Landes. Nach der ausverkauften Sause am 30. April 2016 in der Schützi Olten zeigt SRF Virus die Konzerte im TV: Bands, die entdeckt werden wollen und sollen wie vor ihnen Dabu Fantastic, Lo & Leduc, James Gruntz, BOY oder YOKKO.

Inzwischen haben sich schon einige Acts, die bei 8x15. dabei waren, zu nationalen Musikgrössen entwickelt - Dabu Fantastic (2010), James Gruntz (2011), Lo & Leduc (2011), Anna Kaenzig (2011), BOY (2011), Hecht (2012), YOKKO (2012), Mimiks (2013) und Damian Lynn (2015) gehören dazu. Ob sich einer der Acts der kommenden Ausgabe in der Schützi Olten hinter dieser Aufzählung einreihen darf, wird die Zukunft weisen. Aber es liegt schon jetzt auf der Hand: Sie haben ihr Talent live bei 8x15. unter Beweis gestellt und das Publikum in der ausverkauften Schützi Olten überzeugt. FlexFab, Hot Like Sushi, La Gale, Laskaar, Me + Marie, Memory Of An Elephant, Ricky Harsh und Swatka City.

Beiträge

  • Fantastisch: FlexFab

    Der Westschweizer erobert die Ohren der Kenner im Sturm: Der Elektro-Produzent FlexFab baut Sounds zwischen treibenden HipHop-Beats und fernen Songsphären. Und du - so mittendrin eingelullt in der Musik, die Augen von der Licht-Show gefesselt - fühlst, wie fantastisch das ist.

    Mehr zum Thema

  • Scharf: Hot Like Sushi

    Mit der Oltner Band gibts laut Eigenwerbung «synthy, guitary power-magic pop-rock - stadium indie». Oder eben: Indie-Rock mit Pop-Magie. Der Name Hot Like Sushi bzw. das Hot darin mag zwar auf den ersten Blick verwirren. Aber nur auf den ersten, denn sie sind es: heiss oder - halt einfach - scharf.

    Mehr zum Thema

  • Punktgenau: La Gale

    La Gale heisst übersetzt nichts anderes als Krätze und ist entsprechend medizinisch gesehen eine unerfreuliche Angelegenheit. Musikalisch sieht das komplett anders aus und macht Spass, denn La Gale ist eine charismatische Rapperin aus Lausanne, die es auf den Punkt bringt. Unzensiert, direkt, dreckig, ohne Netz und Boden.

    Mehr zum Thema

  • Zeitgeistig: Laskaar

    Der Zürcher Laskaar ist ein Stadtnomade, der zwischen den Kulturen und Metropolen pendelt - zwischen Berlin, New York, Los Angeles und Marrakesch. Mit seinem Future-R&B trifft er den Zeitgeist und steht kurz vor Durchbruch. Wie hätte er denn sonst einen Platten-Deal beim renommierten Label [PIAS] (Editors, Soulwax, Other Lives) bekommen sollen?

    Mehr zum Thema

  • Spannend: Me + Marie

    Nicht nur ihre Musik, schon allein die Me + Marie-Facts sind spannend und aussergewöhnlich. Sie kommt aus den Südtiroler Dolomiten, er aus Graubünden. Beide sprechen eine seltenen Sprache: Sie spricht Ladinisch, er Rätoromanisch. Beide wohnen in München, singen jedoch hauptsächlich in Englisch. Und ihr Rock-Sound, der ist definitiv eine Entdeckung wert.

    Mehr zum Thema

  • Packend: Memory Of An Elephant

    Elefantengedächtnis heisst sprichwörtlich nichts vergessen. Rein gar nichts. Unvergessen dürfte auch ein Konzert von Memory Of An Elephant bleiben, denn die sechs Oltner wissen zu überzeugen. Mit packendem Americana-Folk. Mit Gefühl, Herz und natürlich dem typischen Mandoline-Banjo-Klang.

    Mehr zum Thema

  • Selbstbewusst: Ricky Harsh

    Ricky Harsh haben sich zum Ziel gesetzt, die verkorkste Musikindustrie mit ihrem Talent nicht nur zu stürzen, sondern auch zu erobern. Frechheit siegt, sagen wir uns und schickten das Trio auf die 8x15.-Bühne: Und sie haben uns mit ihrem Vollgas-Rock nicht enttäuscht. Im Gegenteil.

    Mehr zum Thema

  • Ausgeklügelt: Swatka City

    Swatka City trumpfen die mit ausgeklügeltem Rock auf feiner Elektronika auf. Ihr aktuelles Album «Marabu» ist nicht nur kraftvoll und düster, es dürfte wohl zu den besten Schweizer Rockalben des vergangenen Jahres zählen. Und live? Live sind die Berner eine Wucht.