Sendungsporträt

«8x15» bietet Schweizer Musik satt – zum Entdecken und Erleben. Für den Konzertabend werden jeweils angesagte Bands und Live-Acts ausgewählt und eingeladen, die auch abseits ihrer Genres eine breite Beachtung verdienen.

Konzertsaal mit Bühne Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 8x15. 8 Bands à je 15 Minuten live SRF

8x15. - das Konzept

SRF Virus bringt mit «8x15.» angesagte Schweizer Musik in die Clubs und auf die Bühne: Acht vielversprechende Bands und Acts treten während je 15 Minuten vor Publikum auf. Die Auftritte werden live im Radio ausgestrahlt und fürs TV aufgezeichnet.

8x15. - das Prinzip

Die Umbauzeit zwischen den Auftritten liegt bei 10 Minuten. Aufgrund der kurzen Umbauzeit steht nur eine Backline für die Bands zur Verfügung. Eine Countdown-Uhr (Screen) auf und vor der Bühne gibt für die Acts den Takt an. Jede Band hat 15 Minuten Zeit, live ihr Bestes zu geben.

8x15. - das Ziel

«8x15.» will ein Zeichen in Sachen Nachwuchsförderung setzen, ohne dass ein Wettbewerb oder ein Casting durchgeführt wird. Es treten an einem Abend Acts der unterschiedlichsten Genres aus, welche Potential haben. Die Bands setzen bei ihrem 15-minütigen Auftritt alles auf ihre Karte: Der Live-Beweis stellt klar, welcher Act grösseres Augenmerk in der Öffentlichkeit verdient. Mit «8x15.» und dem Live-Beweis haben die Bands beste Voraussetzungen, um sich bekannter zu machen. Einerseits durch TV-, Radio- und Online-Präsenz der teilnehmenden Medien, andererseits durch Promotion des jeweiligen Veranstalters/Clubs.
Mit dem Siegel «durch 8x15.» auf Live-Qualitäten geprüft und dem entsprechenden Video- und Audiobeweis haben teilnehmende Acts Chancen auf mehr Engagements. Entsprechend werden professionelle Scouts aus dem Veranstaltungs- und Mediensektor an die Konzertabende eingeladen.