AOP-Label soll die Freiburger «Cuchaule» schützen

Das runde aromatische Safran-Brot «Cuchaule» ist im Freiburgischen eine sehr beliebte Spezialität mit jahrhundertealter Tradition. Um dieses Gebäck vor Nachahmung zu schützen, soll die «Cuchaule» jetzt die geschützte Ursprungsbezeichnung AOP bekommen.

AOC-Label.
Bildlegende: Cuchaule - Soll mit AOP-Label vor Kopien geschützt werden. ZVG

Das heisst, die «Cuchaule» muss zwingend nach traditionellen Produktionsmethoden hergestellt und in der Region produziert werden.
Die «Cuchaule» ist in der Region noch heute in der lebendigen Tradition der «Bénichon»-Chilbi» verankert. Sie wird heute aber nicht mehr nur zur «Chilbi»-Zeit, sondern das ganze Jahr über produziert und gegessen. Klassisch zum Frühstück oder zum Apéro. Sie wird mit Butter bestrichen und mit süss-saurem «Bénichon»-Senf aus Birnendicksaft und verschiedenen Gewürzen.

Redaktion: Maja Brunner