Glückstreffer

  • Sonntag, 12. Februar 2017, 22:10 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 12. Februar 2017, 22:10 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 13. Februar 2017, 2:40 Uhr, SRF 1
    • Mittwoch, 15. Februar 2017, 3:15 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 18. Februar 2017, 15:40 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 19. Februar 2017, 3:50 Uhr, SRF 1

Psychiaterin Claudia Hochbrunn entführt uns in die Welt der «Arschlöcher». Claudia Steiger und Christof Zimmerli sind für Nutztiere ein wahrer Glückstreffer. Und: Robert Riener, Professor für Robotik an der ETH Zürich erfindet die Zukunft für Menschen mit Behinderungen.

Die «kleinen» Dinge im Leben können für Menschen mit körperlicher Behinderung zum unüberwindbaren Hindernis werden:etwa Treppen steigen, wenn man auf einen Rollstuhl angewiesen ist, eine Banane schälen, wenn der Arm fehlt; oder wieder gehen lernen bei Querschnittlähmung. Einer der mithilft, die Zukunft zu erfinden, ist Robert Riener, Professor für Robotik an der ETH Zürich und an der Universität Zürich. Mit dem Cybathlon, dem internationalen Wettkampf «Mensch – Maschine» motiviert er dazu, Spitzenforschung international voranzutreiben, um Hightech-Roboter zu erfinden. Claudia Steiger und Christof Zimmerli sind für Nutztiere in Not ein absoluter Glückstreffer. Sie retten Pferde, Hühner oder Kühe vor dem Metzger. Und: Claudia Hochbrunn, Psychiaterin - hat eine gut verständliche «Arschlochkunde» verfasst.

Beiträge

  • Robert Riener

    betreibt als Professor für Robotik an der ETH und an der Universität Zürich Spitzenforschung. International spornt er Wissenschaftler an, Hightech-Roboter für Menschen mit Behinderungen zu entwickeln. Bei «Aeschbacher» führt Testpilot Basil Dias den treppensteigenden Scewo-Rollstuhl vor. Werner Witschi, der nach einem Sturz vom Dach im Rollstuhl sitzt, steigt in den VariLeg-Exoskelett-Anzug und macht damit einige Schritte. Und Claudia Breidbach, die ohne linken Arm geboren wurde, stellt ihre Hightech-Armprothese vor, die den Alltag um einiges erleichtert.

    Mehr zum Thema

  • Claudia Steiger & Christof Zimmerli

    sind Juristen, beide zu 100 Prozent berufstätig. Ihre ganze Freizeit und ihr ganzes Kapital investieren sie seit Jahren in die Rettung von Nutztieren, die man trotz bester Gesundheit zum Metzger bringt: Pferde, die jahrelang ihren Besitzern treu gedient haben, Kühe, die mit der Milchleistung nachlassen und deshalb geschlachtet werden, oder Hühner, die nach 15 Monaten Legezeit entsorgt werden. Auf ihrem Hof Stinah leben 130 Tiere, die ihren Lebensabend bei ihnen verbringen. Um 4h morgens ist Stallarbeit für das Paar angesagt, danach geht es ab ins Büro, um abends wieder die Tiere zu versorgen.

    Mehr zum Thema

  • Claudia Hochbrunn

    «Die Welt steckt voller Arschlöcher, die einem das Leben schwermachen – im Büro, im Strassenverkehr, beim Einkaufen.» Als Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie hat sie einen ungetrübten Blick für Menschen. In ihrem humorvollen Ratgeber mit dem Titel «Ein Arschloch kommt selten allein» stellt sie die gängigsten Typen vor: Da gibt es das Riesenarschloch, das feige oder das von sich überzeugte. Aber gehen wirklich immer nur die anderen auf die Nerven oder steckt in jedem Menschen ein wenig Arschloch? «Ja klar.» Zu welcher Gattung Kurt Aeschbacher gehört, verrät Hochbrunn in der Sendung.

    Mehr zum Thema