Hätten Sie gedacht...?

  • Donnerstag, 14. April 2016, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 14. April 2016, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Freitag, 15. April 2016, 5:40 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 15. April 2016, 14:20 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 17. April 2016, 3:45 Uhr, SRF 1

Was haben der Steampunker Daniel Tännler, die Obertonsängerin Anna-Maria Hefele, der Körpersprache-Experte Stefan Verra und der Bruder Gerold Zenoni miteinander gemeinsam? Sie sind alle bei Kurt Aeschbacher in der Sendung! Wer hätte es dacht!

Hätten Sie gedacht, dass die Schwarze Madonna von Einsiedeln eine modische Ader und einen persönlichen Garderobier hat? Dass der menschliche Körper nicht nur spricht, sondern auch flirtet? Dass Obertongesang keine Hexerei ist? Und dass Steampunker futuristische Maschinen erschaffen, die Vergangenes mit der Zukunft verbinden? Folgende Gäste erzählen ihre Geschichte: Daniel Tännler, Anna-Maria Hefele, Stefan Verra und Bruder Gerold Zenoni.

Beiträge

  • Daniel Tännler

    lebt seinen Traum. Als Dan Aetherman – The Chocolatist ist er ein Steampunker der ersten Stunde. Der findige Tüftler verbindet modernste Technik mit dem Design des Dampfzeitalters. Auf diese Weise entstehen fantastische Maschinen, die den Zauber einer längst vergangenen Zukunft versprühen und weit über die Landesgrenzen hinaus eine grosse Fan-Gemeinde begeistern.

    Mehr zum Thema

  • Anna-Maria Hefele

    singt recht seltsam. Sie kann nämlich gleichzeitig verschiedene Töne erzeugen. Diese ungewöhnliche Klangverbindung nennt man Obertongesang. Auf YouTube hat sie damit bereits über neun Millionen Menschen in ihren Bann gezogen. Seither bringt die virtuose Stimmkünstlerin immer mehr Lernfreudigen das Obertonsingen bei – und das in kürzester Zeit. Ob ihr das auch bei Kurt Aeschbacher gelingt.

    Mehr zum Thema

  • Stefan Verra

    gehört zu den gefragtesten Körpersprache-Experten im deutschen Sprachraum. Als Gastredner vor grossem Publikum, als Dozent an Universitäten oder Coach von Medizinern und Geschäftsleuten erklärt der junge Tiroler, worauf man in puncto Gang und Haltung, Mimik und Gestik achten sollte. Wissenschaftlich fundiert und mit viel Humor zeigt er, dass der menschliche Körper ständig unbewusst Signale aussendet und die Menschen viel tiefer im Urwald stecken, als sie gemeinhin annehmen.

    Mehr zum Thema

  • Gerold Zenoni

    wirkt im Kloster Einsiedeln als Sakristan, Feuerwehrmann, Krankenpfleger und rasender Reporter. Sein schönstes Amt aber ist jenes des persönlichen Garderobiers der Schwarzen Madonna. Seit über zwanzig Jahren kleidet er die Muttergottes mit viel Hingabe in edelstes Tuch. Jedes ihrer 34 Gewänder ist handgefertigt und massgeschneidert – nicht umsonst gilt sie als bestangezogenste Dame Europas.

    Mehr zum Thema

Mehr zum Thema