Sachen gibt's

Kurt Aeschbacher spricht mit vier Gästen über Gegenständliches und höchst Persönliches.

Das Urgestein des derben Humors, Karl Dall, kann es nicht lassen: Mit 72 Jahren stürmt er als Opa noch einmal die Theaterbühnen. Mehr Teilzeitarbeit braucht der Mann: Jürg Wiler und Andy Keel werben mit ihrer Gleichstellungskampagne für mehr Familienzeit und weniger Wochenstunden im Beruf. Saskia Letta und Christina Ermatinger stellen selbstgemachte Sachen im Koffer aus und lancieren damit einen neuen Trend: die Koffermärkte und Blanca Imboden entdeckt dank Übergewicht die Lust am Wandern. Pfunde verliert sie keine, dafür schreibt sie einen Bestseller.

Beiträge

  • Blanca Imboden

    weiss, wie man in drei Monaten von der Stubenhockerin zur Wandergurke mutiert und daraus einen Bestseller fabriziert. Ohne jeglichen Bewegungsdrang, dafür mit erheblichem Gewichtsproblem beginnt die 50jährige Innerschweizerin zu wandern -- dank eines Mentalcoaches. Kilos verliert sie zwar keine, dafür findet sie Inspiration für neue Romane.

  • Jürg Wiler und Andy Keel

    wissen, dass sich viele Männer eine Teilzeitarbeit wünschen, jedoch nur wenige den Mut aufbringen, ihn in die Tat umzusetzen. In ihrer Gleichstellungs-Kampagne «Der Teilzeitmann» teilen sich Wiler und Keel die Leitung im Jobsharing und machen es gleich vor: Seit Jahren arbeiten beide Teilzeit und kümmern sich neben Beruf erfolgreich um den Nachwuchs. Mit ihrem Engagement wollen sie Firmen sensibilisieren und Väter animieren, ihr Arbeitspensum zu reduzieren. So können sie beim Nachwuchs mehr Eigenverantwortung übernehmen.

    Mehr zum Thema

  • Saskia Letta und Christina Ermatinger

    haben letztes Jahr den allerersten Koffermarkt der Schweiz veranstaltet. Ob selbst gedrehte Glasperlen, bunt verzierte Abwaschbürsteli, dekorative Kulturbeutel, Kitschdosen oder Häkel-Schmuck, der handgemachten Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – der Verkaufsfläche hingegen schon: Die handgefertigten Ausstellungsstücke müssen in einem einzigen Koffer Platz haben. Mit ihrem Koffermarkt haben die beiden Schaffhauserinnen nicht nur den Nerv der Zeit getroffen, sondern einen richtigen Boom ausgelöst.

    Mehr zum Thema

  • Karl Dall

    hat sich als Urgestein des derben Humors eigentlich schon längst aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Doch nun will er «in der Rolle seines Lebens» die Theaterbühnen noch einmal stürmen. Und zwar auf einem dreirädrigen Gefährt – als Grossvater. Frecher denn je habe er als 72jähriger schliesslich nichts mehr zu verlieren.

    Mehr zum Thema