Abstimmungs-Arena: Initiative «Arbeitsverbot für Pädophile»

Verurteilte Pädophile sollen nie mehr mit Kindern arbeiten dürfen. Das will die Pädophilen-Initiative, die am 18. Mai zur Abstimmung kommt. Bringt sie Kindern tatsächlich mehr Schutz vor sexuellen Übergriffen oder ist ein lebenslanges Berufsverbot rechtsstaatlich problematisch?

Pädophilie sei nicht heilbar, sagen die Befürworter der Initiative. Viele Verurteilte seien Wiederholungstäter. Darum sei es wichtig, dass sie nie mehr mit Kindern arbeiten dürften.

Aus der Sicht der Gegner ist die Initiative heikel und unnötig. Ein lebenslanges Berufsverbot verstosse gegen die Rechtsordnung, weil der Einzelfall zu wenig berücksichtig werde. Zudem habe das Parlament bereits ein Gesetz ausgearbeitet, das Minderjährige umfassender schütze als es die Initiative vorsehe.

In der «Abstimmungs-Arena» diskutieren:

Auf der Pro-Seite:

Auf der Contra-Seite:

Mehr zum Thema