Gespaltene Schweiz: Das Duell

Das Ja zur Masseneinwanderungsinitiative polarisiert weiter. Mit Christoph Blocher und Micheline Calmy-Rey kreuzen zwei alt Bundesräte in der Arena die Klinge. Welche Europapolitik wollen sie? Wie soll es nach dem Ja zur Masseneinwanderungs-Initiative weitergehen?

Seit Jahrzehnten kämpft SVP-Altbundesrat Christoph Blocher für eine unabhängige Schweiz und spaltet damit das Land. Sowohl die EWR-Abstimmung 1992 wie die Abstimmung vom 9. Februar zur Masseneinwanderungsinitiative gingen äusserst knapp aus. Die ehemalige SP Bundesrätin Micheline Calmy-Rey sorgt mit ihrem Buch "Die Schweiz die ich uns wünsche“ kurz vor der Abstimmung für rote Köpfe. Die ehemalige Aussenministerin fordert darin den Beitritt der Schweiz zur EU. Zum ersten Mal treffen die beiden öffentlich aufeinander, in der Arena vom 21. Februar 2014.

In der «Arena» diskutieren:

Micheline Calmy-Rey, alt Bundesrätin SP, ehem. Aussenministerin

Christoph Blocher, Vizepräsident SVP, Nationalrat SVP/ZH, alt Bundesrat SVP

Mehr zum Thema