Ü50 - chancenlos?

Den Job zu verlieren – der Albtraum jedes Arbeitnehmenden. Eine Altersgruppe trifft es besonders hart: Arbeitslose über 50 finden kaum mehr eine neue Stelle. Weshalb verzichten Firmen auf erfahrene Arbeitskräfte? Und: Was müssen Betroffene machen, um wieder attraktiver für die Unternehmen zu werden?

Zwar liegt die Arbeitslosenquote bei älteren Arbeitnehmenden unter dem Durchschnitt – doch ein Jobverlust ist für über 50-Jährige besonders gravierend. Diese sind nicht etwa schlechter qualifiziert oder unmotiviert, sondern schlicht zu teuer: Hohe Lohnkosten und steigende Sozialabgaben machen die Generation 50+ für Unternehmen unattraktiv.

Wie verhindern wir, dass Leute schon mit 50 entlassen und durch Junge, Willige und Günstige ersetzt werden?

Was muss die Politik tun? Sollen ältere Arbeitnehmer besser vor Kündigung geschützt werden? Oder müssen diese sich selber anstrengen – und wenn nötig Lohneinbussen in Kauf nehmen, um für Firmen attraktiv zu bleiben?

Zu diesen Fragen begrüsst Jonas Projer in der «Arena»:

Ausserdem im Studio:

Mehr zum Thema