Mit Fleischverzicht die Welt verbessern – Fastenkampagne 2015

Diese Woche startet die ökumenische Kampagne zur Fastenzeit unter dem Motto: «Weniger für uns. Genug für alle». Die kirchlichen Hilfswerke klären darin über die globalen Zusammenhänge von Fleischproduktion und Umweltverschmutzung auf.

Arrangement aus verschiedenen Gemüsesorten.
Bildlegende: Fleischverzicht für eine bessere Welt: Fleischproduktion und Umweltverschmutzung stehen in einem direkten Zusammenhang. Imago/Chromorange

Sie geben praktische Tipps, wie wir hier genussvoll Fleisch sparen können und damit etwas zur Bewahrung der Schöpfung und mehr Weltgerechtigkeit beitragen.

Weiteres Thema: Die beiden Kanadier Carolyne und Gordon Epp leben seit zwei Jahren in Amman, Jordanien. Sie wirken dort für das Mennonitische Zentralkomitee MCC, ein internationales Hilfswerk und Friedens-NGO. Als Mennoniten stehen die beiden in der Tradition der Täufer und damit in der Tradition einer durch und durch pazifistischen Kirche. Doch wie können sie selbst in der direkten Konfrontation mit brutalster Gewalt gewaltlos bleiben?

Redaktion: Judith Wipfler