Skandalöses in Armee und Geheimdienst

Beiträge

  • Skandalöses in Armee und Geheimdienst

    In «Kanderschlucht» entführt der Berner Peter Beutler sein Publikum in die Schweiz des Kalten Krieges. Im Kampf gegen Kommunisten schrecken hohe Militärs nicht vor grausamen Experimenten zurück.

    Auch der Brite John le Carré thematisiert in «Empfindliche Wahrheiten», wie Unschuldige geopfert werden - im Namen einer höheren Mission.

  • Ortsbesichtigung im Kandertal

    Anfang der 1950er werden in der Region Thun vier Prostituierte getötet. Die Spuren führen in Militärkreise. Und weil es sich nicht um Sexualdelikte handelt, verdichtet sich der Verdacht, dass ganz andere Motive hinter den Morden stecken.

    In seinem fiktiven Roman «Kanderschlucht» greift Peter Beutler ein dunkles Kapitel der Schweizer Nachkriegszeit auf. Luzia Stettler begleitet ihn ins Kandertal auf Spurensuche; sie will am Schauplatz der Geschichte erfahren, was den Autor an diesem Stoff gereizt hat.

    Buchhinweis:

    Peter Beutler. Kanderschlucht. Verlag Emons, 2013.

  • Wie nahe an der Wirklichkeit?

    Jahrzehntelang unterhielt die Schweiz eine Geheimarmee und einen geheimen Nachrichtendienst im Hinblick auf den Fall einer Besetzung. P-26 und P-27 lauteten die Kürzel für die Projekte.

    Der ehemalige «Weltwoche»-Journalist Anton Ladner brachte diese brisanten Fakten 1990 an die Oeffentlichkeit und sorgte damit für einen landesweiten Skandal .

    Wie liest er heute den Krimi «Kanderschlucht»? Erkennt er darin Wahrheiten, denen er schon bei seinen Recherchen begegnet ist?

    Luzia Stettler

  • John le Carré über empfindliche Wahrheiten

    John le Carré, Autor des Weltbestsellers «Der Spion, der aus der Kälte kam», gilt als einer der besten Kenner der weltweiten Geheimdienst-Aktivitäten, hatte er doch selber früher einmal als Agent gearbeitet.

    In seinem neuen Roman «Empfindliche Wahrheit» entführt er sein Publikum nach Gibraltar: Dort findet eine streng geheime Anti-Terror-Operation statt: Ein islamistischer Waffenkäufer soll entführt werden. Als der Coup misslingt, ist jedes Mittel recht, die Wahrheit unter dem Deckel zu halten.

    Buchhinweis:
    John le Carré. Empfindliche Wahrheit. Ulllstein-Verlag, 2013.

    John le Carré. Empindliche Wahrheit, gelesen von Matthias Brandt. HörbucHHamburg.

    Luzia Stettler