Sound of Switzerland - Kammermusik mit ungewohnten Klängen

Die Tuba, die brummt für gewöhnlich im Blasorchester mit - vielleicht ganz lustig? Weit gefehlt: Daniel Schädeli macht das Instrument hör- und fühlbar und zeigt, dass der Klang ausserhalb von Marschmusik auch groovt.

Der Komponist Jürg Frey lässt das Saxophon von anderen Seiten hören: er webt mit seinen Kompositionen Klangteppiche für drei und vier Instrumente.
Und einen Sound of Zurich - so der Titel einer neuen Aufnahme mit Klavier und Harfe - kreirt das Duo Praxedis. Beim Hören kommt die Frage auf: wo hört Klavier auf, wo beginnt Harfe. Und umgekehrt.

Bruce Broughton: Concerto für Tuba und Blasorchester
Pablo de Sarasate: Zigeunerweisen für Tuba und Streicher
Jorge Salgueiro: Concerto für Tuba und Brass Band op. 139
Daniel Schädeli, Tuba
Streicherensemble des Berner Symphonieorchesters
Symphonisches Blasorchester Schweizer Armeespiel
Swiss Army Brass Band
Dominique Roggen, Ltg.

Theo Wegmann: Arpiano für Harfe und Klavier
Duo Praxedis

Jürg Frey: Extended circular music Nr. 7 für 4 Saxophone
und: Mémoire, horizon für 4 Saxophone
Fabio Oehrli und Jonas Tschanz, Altsaxophon
Christian Kobi, Tenorsaxophon
Stefan Rolli, Baritonsaxophon

Redaktion: Nikolaus Broda