«Sticht es oder pocht es?» von Leo Hofmann

Das Stück versucht über eine Engführung von Stimme und Klangmaterial eine Verschmelzung beider herbeizuführen.

Sprachrhythmus und -duktus sollen dabei erhalten bleiben, von den collagierenden Klängen umspielt und zu einem neuen Ganzen eingegossen werden, ohne das die sprachliche Verständlichkeit darunter leidet. Doch Turbulenzen unterschiedlicher Art schütteln die neue Einheit gehörig durcheinander.

Das Stück «Sticht es oder pocht es?» entstand im Rahmen einer Masterclass mit dem Komponisten Helmut Oehring im Studiengang Théâtre musical. Bei der Inszenierung eines Konzerts fehlte noch Material für einen Übergang, also schrieb die Dozentin Angela Bürger einen kurzen Text, über den zwei Stimmen improvisierten.

Die Aufnahmen kamen schliesslich nicht zum Einsatz. Im Nachhinein beschloss jedoch Leo Hofmann, Studierender an der Musikhochschule Bern, ein Hörstück daraus zu basteln.