Der Preis des Erfolges – Begegnungen am Jungfraujoch

  • Donnerstag, 10. November 2016, 20:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 10. November 2016, 20:05 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 11. Oktober 2016, 1:25 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 11. November 2016, 11:15 Uhr, SRF 1

Das Jungfraujoch ist weit mehr als nur ein Berg. Gepriesen als Leuchtturm im Tourismusland Schweiz, als Ikone der Alpen, ist «Top of Europe» vor allem eine Marke, die sich in erster Linie gut verkaufen will. Nicht nur jetzt, auch in Zukunft. Aber zu welchem Preis boomt der «Run» auf diesen Berg?

Ein Film von Urs Sloksnath

Mehr als eine Million Besucher waren es im letzten Jahr, bis zu 5000 Leute pro Tag. Das Jungfraujoch boomt trotz Tourismuskrise wie nie zuvor und beschert den Jungfraubahnen Gewinne in Millionenhöhe. Auch das als Rettung des Berner Oberlandes gepriesene Ausbauprojekt «V-Bahn» mit dem umstrittenen Eiger-Express hat viele politische Hürden überstanden und hofft nun auf die baldige Baubewilligung des Bundes.

Im Spannungsfeld zwischen Wachstum und Bewahrung, zwischen Umsatz und Idylle macht sich der Dokumentarfilmer Urs Sloksnath auf den Weg zum «Top of Europe» und trifft Menschen, die den Erfolg möglich machen und andere, die dabei auf der Strecke bleiben.

Urs Kessler, CEO der Jungfraubahnen, Vollblutmanager und Visionär, kämpft ohne Rast und Ruh für das Jungfraujoch und die ganze Jungfrauregion. Für ihn ist Mittelmass nicht gut genug. Er will besser sein als alle anderen. Dabei setzt er voll auf den asiatischen Markt. Doch er schafft sich damit nicht nur Freunde.

Andreas Wyss ist Leiter Technischer Unterhalt auf dem Jungfraujoch, Hausmeister und dienstältester Mitarbeiter. Zwischen Touristenströmen und Naturgewalten hält er die hochalpine Wunderwelt in Schuss und spannt aus dem Hintergrund die Fäden. Ein grosses Problem im Moment: Im Sommer bringt die Atemluft der Tausenden von Touristen den Eispalast langsam zum Schmelzen.

Otto Kaufmann ist seit 40 Jahren Zugbegleiter bei den Jungfraubahnen und im Sommer Käser auf der Alp. Er hat grundsätzlich Mühe mit der touristischen Entwicklung. Als auch noch klar wurde, dass die neue Eiger-Express Seilbahn direkt über sein Wohnhaus führen soll, wurde sein oberster Chef, Urs Kessler, zu seinem grössten Feind.

Autor: Urs Sloksnath
Kamera: Patrick Gautschy, Tom Vignau
Ton: Rudolf Müller, Andreas Hagen
Schnitt: Neil Dolman
Produktionsverantwortung: Monika Zingg
Redaktion: Belinda Sallin
Leitung: Marius Born

Artikel zum Thema