Meine thailändische Braut - Von Liebe, Geld und Abhängigkeit

  • Mittwoch, 24. April 2013, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 24. April 2013, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 25. April 2013, 5:10 Uhr, SRF 1
    • Montag, 29. April 2013, 11:10 Uhr, SRF 1
Video "Meine thailändische Braut - Von Liebe, Geld und Abhängigkeit" abspielen.

Ted, ein 46jähriger Geschäftsmann aus Wales, geht aus beruflichen Gründen nach Thailand. Nebenbei hofft er, in Bangkok auch die Frau fürs Leben zu finden. In einer Bar lernt er die junge Thaliänderin Tip kennen. Die beiden heiraten. Doch schon bald kommt die grosse Ernüchterung.

Mit den Frauen in seiner Heimat England hat Ted schon lange abgeschlossen - diese seien alle ausserhalb seiner Reichweite, sagt er. Umso glücklicher ist er, als er in Thailand die junge, hübsche Tip kennenlernt, in der er die perfekte Braut für sich sieht. Tip heiratet Ted und hilft ihm, in Bangkok seine Geschäfte voranzutreiben. Ted will seiner Frau ein gutes Leben bieten und investiert sein ganzes Vermögen in ein grosses Haus und eine Schweinezucht - alles im Namen seiner Frau, da Ausländer in Thailand kein Land besitzen dürfen.
Schnell holt die beiden der Alltag ein: Tip arbeitet als Schweinezüchterin, und Ted schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch. Nach zwölf Monaten haben sich Teds Hoffnungen zerschlagen. Das Geld hat nun Tip im Griff - und ihren englischen Ehemann gleich mit. Und je länger desto mehr scheint sich Tip die Frage zu stellen, ob sie ihren englischen Ehemann überhaupt noch zum Leben braucht.

22 Kommentare

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

    • , Maha Sarakham

      Sonntag, 28.04.2013, 08:36

      Wieder einmal werden Land und Leute dieses Landes vom CH-TV in den Dreck gezogen.Die Bauern verwenden seit etlichen Jahren Traktoren und Maschinen wie es die Europäer tun. In Thailand ist ein Ausländer bei Thai-Frauen in der Regel chancenlos.Er besitzt nur Chancen bei Frauen in Not, diese gibt es auch in der CH. Es ist eine Frechheit über 95 % der Thai-Frauen so zu diffamieren. Dieser Engländer ist ein stupider und fauler Saufhauffen. Das Schlimmste: die Frau hat im Dorf das Gesicht verloren.

    • , Bülach

      Samstag, 27.04.2013, 18:00

      alterswohnsitz wohl das beste, ein bisschen golfen in bkk und umgebung,freunde treffen etc ums wohnen muss ich mir keine gedanken machen dafür ist gesorgt.ich bin auch mit einer verheiratet,sie kommt aus bkk, arbeitete ehemals als flightattendet bei thai airways. meine hat studiert.in 6 jahren bin ich pensioniert und geh dann nach bkk.das mich meine frau bescheissen soll, warum, die hat schlussendlich mehr als ich? mein schwager hat autos die ich benützen kann und eine wohnung am meer für mich.

    • , 8730 Uznach

      Samstag, 27.04.2013, 13:28

      Genau so ist es, am Ende gibt es nur Loosers in diesen Geschichten. Mein Bruder hat auch eine Thailänderin geheiratet. Nach dem ersten gemeinsamen Kind ist sie ausgezogen , lebt jetzt von den Alimenten und dem Sozialamt. Diese Frauen sehen ihre Chance nur darin sich das Geld von einem Ausländer zu beschaffen. Es ist zu hoffen, dass die Kinder, der nächsten Generation, dank der Bildung die sie erreichen können, einen besseren Weg finden ihr Leben zu bestreiten.