St. Moritz – Wie die SRG die Ski-WM zum Spektaktel macht

  • Donnerstag, 16. Februar 2017, 20:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 16. Februar 2017, 20:05 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 18. Februar 2017, 17:20 Uhr, SRF 1

Vom 6. bis 19. Februar 2017 finden in St. Moritz die alpinen Ski-Weltmeisterschaften statt. Nach 1974 und 2003 ist die SRG bereits zum dritten Mal gastgebende Fernsehproduzentin von Ski-Weltmeisterschaften in St. Moritz.

Ein Film von Martin Masafret

Als sogenannter Host-Broadcaster produziert die SRG das Weltsignal aller Rennen und der Abschlusstrainings, der Eröffnungszeremonie sowie aller Siegerehrungen der Ski-WM. Unzählige Fernsehstationen rund um den Globus übernehmen die aufwendig produzierten Live-Bilder und tragen sie in die ganze Welt hinaus. In der Schweiz bietet die SRG mit ihren sprachregionalen Sendern einem Millionenpublikum vor den Fernsehern attraktiven Livesport – und das massgeschneidert für alle Landesteile. SRF, RTS, RSI und RTR sind in St. Moritz vor Ort und produzieren je ein eigenes Sportprogramm. Eine Mammutleistung und grosse Herausforderung für die SRG.

Wenn sich die weltbesten Abfahrer am 11. Februar am Piz Nair den «Freien Fall» runterstürzen, dann endet eine rund zweijährige Vorbereitungszeit. Die Bilder dazu kommen und gehen. Vielleicht fallen sie auf. Sie bleiben haften oder gehen vergessen. Nur, über eines macht sich kaum jemand Gedanken: Was braucht es, damit das Publikum die Abfahrt und alle anderen Rennen der Ski-WM live miterleben kann? Wie kommen diese Bilder zu Stande? Welcher Aufwand steckt dahinter?

Die SRG beschäftigt für die alpinen Skiwettkämpfe ein spezialisiertes Team. Seit 2006 hat dieses Team an Olympischen Winterspielen sämtliche Skirennen fürs Weltprogramm produziert und ist für diese Arbeiten mehrfach ausgezeichnet worden. Das Making-of «Countdown St. Moritz – Wie die SRG die Ski-WM zum Spektaktel macht» bietet den Zuschauerinnen und Zuschauern einen ungewohnten Blick hinter die Kulissen dieses Teams. Filmautor Martin Masafret zeigt ein Skirennen aus einem Blickwinkel, den das TV-Publikum bislang nicht kannte. Er zeigt, mit welchen Problemen die Fernsehverantwortlichen zu kämpfen haben, wie sie ihre Lösungen suchen und wie sie diese im entscheidenden Moment umsetzen.

Artikel zum Thema