Streng nach Protokoll

  • Mittwoch, 7. September 2016, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 7. September 2016, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 8. September 2016, 5:12 Uhr, SRF 1
    • Montag, 12. September 2016, 11:18 Uhr, SRF 1
Video «Notrufzentrale: Streng nach Protokoll» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

«Notrufzentrale, Guten Tag. Was ist passiert?». «Mein Bruder ist runtergefallen». «Atmet er noch?» … keine Antwort.. «Aus welcher Höhe ist er gestürzt?» .. «Aus drei».. «Aus dem dritten Stock, aus drei Metern?» .. «Woher soll ich das wissen, aus drei!!»

Ein Film von Anne-Marieke Graafmanns

Inge und Esmeralda sind zwei Disponentinnen, die die Hilferufe in einer niederländischen Notrufzentrale entgegennehmen und innert kürzester Zeit die Fälle erfassen und die richtigen Schritte einleiten müssen. Die Anrufer sind verzweifelt und voller Angst. Es geht um Stürze, Unfälle, um Betrunkene, um Kinder, Alte, um Vergewaltigung.

Meist haben die Fälle eine grosse Dramatik in sich, manchmal sind sie auch bizarr und komisch, es kommt auch vor, dass die Disponentinnen übel beschimpft werden. Das Filmteam um Anne-Marieke Graafmanns zeigt die Gesichter von Inge und Esmeralda, zu hören sind die Anrufe, die sie entgegennehmen. An ihren Gesichtern lässt sich ablesen, unter welchem Stress Inge und Esmeralda stehen. Nicht nur wegen den Notfällen, sondern auch wegen eines neuen Arbeitsinstruments: Vor einiger Zeit wurde in der niederländischen Notrufzentrale nach amerikanischem Vorbild ein Frage-Protokoll eingeführt. Es verlangt, dass die Disponentinnen die Fragen streng nach einem vorgegebenen System stellen müssen. Ziel ist grösstmögliche Rentabilität auch in diesem Bereich der medizinischen Versorgung. Eine der beiden Disponentinnen kommt mit dieser Arbeitsweise besser zurecht als die andere.

Alles spielt sich im Raum der Notrufzentrale ab: Kurze private Gespräche, die Verpflegung, aber vor allem die hochkonzentrierte Arbeit – streng nach Protokoll.