«Einstein» vom 17.2.2011

Beiträge

  • Video "Wahrnehmungs-Forschung im Hamsterrad" abspielen.

    Wahrnehmungs-Forschung im Hamsterrad

    Die Wissenschaft geht davon aus, dass das Gehirn für die räumliche Orientierung eine Art geometrische Karte erstellt. Forscher der Uni Bremen dagegen wollen nachweisen, dass Motorik und Sensorik das Bild eines Raums formen. Dabei nutzen sie eine in Europa einzigartige Versuchsplattform: Eine riesige Kugel, die entfernt an ein Hamsterrad erinnert.

  • Video "Basler Rheinhäfen: Das gefährliche Tor zur Schweiz" abspielen.

    Basler Rheinhäfen: Das gefährliche Tor zur Schweiz

    Der Rhein ist die meistbefahrene Wasserstrasse Europas. Ein Unfall kann den Warenverkehr für Wochen blockieren, wie die Havarie eines Tankers in Deutschland zurzeit deutlich macht. Das gefährlichste Teilstück der 850 Kilometer bis zur Nordsee ist das Rheinknie in Basel. «Einstein» zeigt, warum die Fahrrinne dauernd überwacht und gewartet werden muss.

  • Video "Rhein-Forschung in der Tauchglocke" abspielen.

    Rhein-Forschung in der Tauchglocke

    Forscher überprüfen mit einem Tauchglockenschiff regelmässig den Zustand des deutschen Rheinbodens. Das ist nötig, weil sich der Fluss jährlich etwa 2 cm tiefer in seine Sohle eingräbt. Schuld daran sind Stauwehre und Deiche. Die Konsequenz: Das Flussbett muss jedes Jahr mit 100.000 Tonnen Geröll aufgeschüttet werden.

  • Video "Die "falsche" Schlange" abspielen.

    Falsche Schlange

    Einen hinterlistigen, lügenden Menschen bezeichnen wir als "falsche Schlange". Mit dieser Redensart drücken wir dem Tier einen Stempel auf - der Ruf der Schlange ist alles andere als gut! «Einstein» will wissen, was am Mythos «falsche Schlange» tatsächlich dran ist.

  • Video "Wenn Pflanzen mit dem iPhone sprechen" abspielen.

    Wenn Pflanzen mit dem iPhone sprechen

    Wann braucht eine Pflanze Wasser, mehr Licht oder etwas Dünger? Diese Fragen stellten sich auch Zürcher Informatiker und erfanden den Giess-Alarm «Koubachi» fürs iPhone. «Einstein» zeigt, wie das neue App Pflanzen zum Sprechen bringt und jene aufblühen lässt, die nicht mit einem „grünen Daumen“ gesegnet sind.

  • Video "Doppelt trächtige Hasen" abspielen.

    Doppelt trächtige Hasen

    Wir kriegen sie in freier Wildbahn nur noch selten zu Gesicht: Feldhasen sind vielerorts vom Aussterben bedroht. Höchste Zeit, diese Tierart besser zu studieren Berliner Forscherinnen haben eine überraschende Entdeckung gemacht: Feldhäsinnen können zweimal schwanger werden - gleichzeitig!