«Einstein» vom 4.12.2014

Beiträge

  • Rätselhafte Höhlenmalereien

    Die Chauvet-Höhle im französischen Ardèche-Tal gibt grosse Rätsel auf, auch 20 Jahre nach ihrer Entdeckung. Die Malereien an ihren Felswänden sind von atemberaubender Schönheit. Und sie haben die 36'000 Jahre seit ihrer Entstehung praktisch schadlos überdauert. Doch wer hat sie geschaffen, wie und warum? Das bleibt bis heute ungeklärt. «Einstein» nimmt sie mit in die rätselhafte „Grotte Chauvet“.

  • Fälscher am Werk

    Um die geschützte Grotte Chauvet auch Touristen zugänglich zu machen, wird gegenwärtig eine Kopie der rätselhaften Höhle erstellt. Alles wird bis ins letzte Detail nachgebildet - vom 700 Kilogramm schweren Stalagmiten bis zu den komplexen Tierzeichnungen. Im April 2015 ist die Eröffnung. «Einstein» gewährt heute schon einen Blick in die neue alte Grotte und zeigt, wie die „Fälscher“ ans Werk gehen.

  • Serie «Tiere unter dem Messer»

    Das Forscherteam rund um die Anatomin Joy Reidenberg seziert die grössten Tiere der Welt um Einblick in ihre Anatomie und Lebensweise bekommen. In den kommenden Sendungen sind die Forscher den Geheimnissen des Pavians, der Lederschildkröte und des Riesenkalmars auf der Spur.