«ESC» 2016 – Die Kandidaten für den Expertencheck stehen fest

In einem zweistufigen Auswahlverfahren haben Internetuser auf der SRF-ESC-Plattform vom 2. bis 16. November 2015 für ihre Favoriten gestimmt. Parallel dazu hat eine Fachjury die eingereichten Songs bewertet. Die zehn Kandidatinnen und Kandidaten von SRF und RTR sind, in alphabetischer Reihenfolge:

Die Auswertung der Abstimmung hat unter juristischer Aufsicht stattgefunden.

SRF und RTR

  • Erica Arnold aus Menziken AG mit «Ich bin ich»
  • Vincent Gross aus Basel mit «Half A Smile»
  • Samuel Tobias Klauser aus Zürich mit «Asking Me Why»
  • Maika aus Reus, Spanien, mit «The Reason»
  • Platzhirsch aus Chur mit «Holz vor dr Hütta»
  • Rykka aus Meilen ZH mit «The Last Of Our Kind»
  • Stanley Miller aus Madrid, Spanien, mit «Feel The Love»
  • Patric Scott aus Sargans SG mit «No Boundaries» (feat. Abdullah Alhussainy)
  • Sunanda aus Arlesheim BL mit «Ooops!?!»
  • Evelyn Zangger aus Tann ZH mit «Have A Little Faith In Me»

RTS

Sechs Startplätze für den Expertencheck vergab RTS. Die sechs Kandidatinnen und Kandidaten sind, in alphabetischer Reihenfolge:

RSI

Drei Startplätze für den Expertencheck vergab RSI. Die drei Kandidatinnen und Kandidaten sind, in alphabetischer Reihenfolge:

Hörproben der drei Kandidatinnen und Kandidaten bei RSI

Der Expertencheck: Sonntag, 6. Dezember 2015, im Livestream

Die zehn besten Interpreten der SRF-ESC-Internetplattform, sechs Kandidaten von RTS und drei Kandidaten von RSI, präsentieren ihren Beitrag live einer Expertenrunde. Diese bewertet die Livekompetenz, die stimmlichen Fähigkeiten sowie die Bühnenpräsenz. Von den 19 Kandidaten nominiert das Expertenteam drei für SRF und RTR, zwei für RTS und einen für RSI für die Teilnahme an der «ESC 2016 – Entscheidungsshow» vom Samstag, 13. Februar 2016. Die Namen der sechs Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für die Entscheidungsshow qualifizieren, gibt SRF im Anschluss an den Expertencheck bekannt.

Den Expertencheck vom Sonntag, 6. Dezember 2015, überträgt SRF im Internet auf srf.ch/eurovision ab 13.00 Uhr. Interessierte Userinnen und User können den Auftritt der Interpretinnen und Interpreten hautnah miterleben. Sven Epiney moderiert den Expertencheck.

«ESC 2016 – Entscheidungsshow» am 13. Februar 2015

Die sechs qualifizierten Interpreten präsentieren in der nationalen Liveshow am Samstag, 13. Februar 2016, ihren Song sowie zusätzlich eine Coverversion eines anderen Songs. Diese Sendung strahlt SRF live aus der Bodensee-Arena in Kreuzlingen aus. Das Fernsehpublikum und eine Expertenjury bestimmen zu je 50 Prozent, wer die Schweiz 2016 am «Eurovision Song Contest» in Stockholm vertreten soll.

Weitere Informationen sowie Tickets (ab Ende Dezember 2015) für die «ESC 2016 – Entscheidungsshow» am Samstag, 13. Februar 2016, in Kreuzlingen sind auf der Webseite srf.ch/eurovision sowie dem Twitteraccount der Schweizer Delegation twitter.com/srfesc (Hashtag #srfesc) erhältlich.