Mutlose Kirche, wenn es um Flüchtlinge geht?

Die Kirche unterstützt mit Mittagstischen, Beratungsstellen und Spenden viele Flüchtlinge. Das ist gut und recht, sagen Kritiker. Aber mutlos. Die Kirche muss ihre Stimme erheben und sich laut und vernehmlich für Asylsuchende einsetzten. Auch wenn das Behörden und Politik nicht genehm ist.

Flüchtlinge gehen auf Bahngeleisen.
Bildlegende: Ist die Kirche mutlos, wenn es um Flüchtlinge geht? Keystone

Muss sich die Kirche pointierter für Menschen auf der Flucht einsetzen? Mit Taten und Worten? So, wie das die eben veröffentlichte Migrationscharta einer Gruppe von Pfarrerinnen und Pfarrern fordert? Oder soll sich die Kirche aus der Diskussion rund um Migration und Asylwesen heraushalten?

Es diskutieren:

  • Verena Mühlethaler, Offene Kirche St. Jakob Zürich
  • Wilfried Bührer, Pfarrer und Kirchenratspräsident Kanton Thurgau

Moderation: Christine Hubacher, Redaktion: Christine Hubacher