«Glanz & Gloria» mit Gastmoderatorin Bettina Bestgen

Beiträge

  • Eine Gala mit politischen Tönen

    Jährlich lädt das Casino Winterthur zur Spenden-Gala ein. Viele Schweizer Komiker und Kabarettisten fanden sich am Wochenende ein. Gesprächsthema Nummer 1 war der Besuch der deutschen Bundeskanzlerin in Washington – und insbesondere der verweigerte Handschlag Donald Trumps. Die Hauptfrage unter den Comedians war denn auch: Ist politische Satire angebracht, gar nötig oder vielleicht kontraproduktiv?

  • Mit Endo Anaconda an der Plattentaufe

    «Endosaurus Rex» – so heisst das neue Album von Stiller Has. Es ist das 15. Album der Band und das erste, das es auf Platz 1 der Schweizer Charts geschafft hat. Wie Leadsänger Endo Anaconda dieses Karriere-Highlight einschätzt, haben wir an der Plattentaufe erfahren.

  • «Heimweh» – eine Band mit einem Senkrechtsstart

    Sie gehörten zu den grossen Abräumern bei den diesjährigen Swiss Music Awards: die Sänger der etwas anderen Boyband «Heimweh». Und das, obwohl sie bis zu diesem Zeitpunkt erst wenige Auftritte hatten. Am Samstag startete ihre Tournee in Lachen. «Glanz & Gloria» ging ihrem Erfolgsgeheimnis auf die Spur.

  • Milliardäre beim Tennisturnier

    Stan Wawrinka bezeichnet Roger Federer nach dem Final in Indian Wells im Scherz als «Arschloch». Zeuge dieses freundschaftlichen Seitenhieb sind der Besitzer des Turniers und CEO des US-Softwarekonzerns Oracle Larry Ellison und Microsoft-Gründer Bill Gates. Beide mehrere Milliarden schwer und damit unter den Topten der heute veröffentlichten «Forbes»-Liste.