Bei Divertimento gehts um die Wurst

Conchita Wurst im Doppelpack: Divertimento stolzierten am Prix Walo als die österreichische Dragqueen über den roten Teppich. Manu Burkart und Jonny Fischer mischten dabei nicht nur die Menge auf, sondern sorgten auch für Verwirrung – vor allem bei ihren Liebsten.

«Schön ist es ja nicht, aber lustig. Mal etwas anderes», so «Conchita» Fischers Partner Michael Angehrn gegenüber «glanz & gloria». «Conchita» Burkarts Ehefrau konnte die beiden zuerst gar nicht auseinanderhalten.

Auf der Toilette war es dann doch nicht «wurst»

Aber nicht nur bei ihren Liebsten, sondern auch beim Gang zur Toilette schieden sich die Wurst-Geister. «Conchita» Fischer stand am Pissoir und amüsierte sich ob den Reaktionen der anderen Männer, während «Conchita» Burkart sehr uncharmant aus dem Damenklo zurückgepfiffen wurde.

«  Wir dachten, als Mann im Kleid mit Bart gewinnt man sicher einen Preis. Das ist ja gerade sehr en vogue.  »

Duo Divertimento
Komiker

Die Inspiration holten sich die beiden bei der Siegerin des ESCs. Mit Kleid und Bart gewinne man heutzutage ja einen Preis. «Das ist ja sehr en vogue. Deshalb wollten wir das auch versuchen. Vielleicht funktioniert es.» Funktioniert hat es. Das Komiker-Duo nahm am Sonntagabend bereits den vierten Prix Walo nach Hause.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Preisregen: Gewinner in elf Kategorien

    Aus glanz und gloria vom 19.5.2014

    Neben dem «Ehren-Prix-Walo» wird der Preis dieses Jahr in elf Kategorien vergeben. In der Sparte «Pop/Rock» etwa macht Bastian Baker das Rennen, das «Cabaret Divertimento» gewinnt seinen insgesamt vierten «Prix Walo» in der Kategorie «Comedy» und Mike Müller erhält den Preis als «bester Schauspieler» und für die beste «TV-Produktion» («Der Bestatter»).