Schweizer in New York Susanne Bartsch – die Party-Königin am Big Apple

New York hat so viele Einwohner wie die Schweiz. Unter den 8 Millionen Menschen leben auch einige Schweizer. Zum Beispiel ein Star-Architekt, eine über 60-jährige Party-Ikone oder ein Vorsteher am berühmtesten Museum der Welt. «G&G» stellt sieben schillernde New-York-Schweizer vor.

Video «Folge 7: Susanne Bartsch» abspielen

Folge 7: Susanne Bartsch

5:11 min, vom 17.1.2017

    • David Becker und Daniel Dessauges: App nach New York

      New York war immer der Traum der Studienkollegen David Becker und Daniel Dessauges. An einer Studentenparty in Zürich haben sie dann die zündende Idee, mit der sie New York erobern wollen: Mit einer App, welche Gästelisten aus Papier ersetzt. Ihre Geschäftsidee findet Anklang: Heute wird die App sogar an Oscar-Partys in Hollywood genutzt.

      3:40 min vom 9.1.2017

    • Jamileh Nadelmann: Ein neuer Stern am Modehimmel

      Die Tochter von Sängerin Noëmi Nadelmann ist erst 22 – und auf bestem Weg in New York den Durchbruch als Modedesignerin zu schaffen. Sie studiert an der renommierten Designschule «Parsons» und macht derzeit ein Praktikum bei Marc Jacobs. An der New York Fashion Week zeigt sie erstmals ihre eigene Kollektion – und rührt ihre stolze Mutter, Noëmi Nadelmann damit zu Tränen.

      3:52 min vom 10.1.2017

    • Chantal Kammermann: Ein Model zwischen den Welten

      Die 26-Jährige lebt den Traum vieler junger Frauen: Sie konnte sich in New York als Model etablieren. Doch die Luzernerin blickt auch kritisch auf die Glamour-Welt. Und sie sehnt sich manchmal nach tiefgründigeren Aufgaben. Deshalb reiste sie anfangs Jahr nach Griechenland, um in einem Flüchtlingslager zu helfen.

      3:44 min vom 11.1.2017

    • Martino Stierli: MoMA-Kurator aus heiterem Himmel

      Er lebt einen Traum, den er gar nie geträumt hat: Der ehemalige Uni-Professor und Architekturhistoriker Martino Stierli erhält vor etwas mehr als zwei Jahren einen Anruf aus New York. Das Museum of Modern Art (MoMA) bietet ihm die Stelle der Architektur- und Designabteilung an. Ein Ort, von dem er bereits als Teenager fasziniert war.

      3:32 min vom 12.1.2017

    • Santiago Calatrava: Ein lebenslanger Pendler

      Der Spanier-Schweizer ist einer der grössten Architekten der heutigen Zeit. In der ganzen Welt stehen seine monumentalen Bauten. Entsprechend wird sein Leben vom Reisen bestimmt. Auch beim Bauen: Acht Bahnhöfe stammen aus seiner Feder. In Zürich zum Beispiel der Bahnhof Stadelhofen. Und auch sein neuestes Werk ist ein Bahnhof: die «Path-Station» am Ground Zero in Manhattan. In New York lebt und arbeitet der 65-Jährige. Aber nicht nur: Er pendelt zwischen dem Big Apple und Zürich, seinem zweiten Lebensmittelpunkt.

      4:38 min vom 13.1.2017

    • Henry Leutwyler: Den Stars ganz nahe

      Die Karriere des Aargauer Fotografen beginnt in seinen Jugendjahren nicht gerade erfolgversprechend: Zweimal wird er von der Fotoschule in Vevey abgelehnt. Also versucht er es im Ausland. Heute zählt der 54-Jährige zu den gefragtesten Fotografen in New York. Er knipst Stars wie Julia Roberts oder Michelle Obama. Oder er inszeniert in seinen Bildern Gegenstände von verstorbenen Ikonen – zum Beispiel den Handschuh von Michael Jackson.

      3:49 min vom 16.1.2017

    • Susanne Bartsch: Die Königin der New Yorker Nächte

      Mit 17 Jahren reist Susanne Bartsch von Bern-Bümpliz nach London, um als Au Pair zu arbeiten. Zurück in die Schweiz kommt sie nicht mehr. Stattdessen verschlägt es sie Anfang der 80er Jahre für ihre damalige Liebe nach New York. Die Liebe zu dem Mann zerbricht – die Liebe zu New York bleibt. Seither lebt sie im Big Apple und veranstaltet die extravagantesten Partys der Stadt. Auch heute noch – mit über 60 Jahren.

      5:11 min vom 17.1.2017