Nachgefragt mit Christine Stark

Glück als individuelles Kuschelgefühl zu betrachten, ist ihm zu harmlos. Pfarrer Res Peter ist ein politischer Mensch, sein theologisches Denken will nicht in Kirchenmauern stecken bleiben.

So kann Glück für ihn gar nicht im einzelnen Glücksmoment erschöpft sein, sondern ist stets auf unser Zusammenleben und letztlich auf das Glück anderer ausgerichtet. Ist Glück also eher Aufgabe als Geschenk? Christine Stark fragt nach.

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch